Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit: Friedlich gegen Rassisten protestieren

Pressemitteilung vom 16.07.2010

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Berlin ist eine tolerante und weltoffene Metropole, die von ihrer Internationalität und Vielfalt immer wieder profitiert. Deshalb unterstützt der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, friedliche Proteste gegen den Parteitag der rassistischen Bewegung „pro Deutschland“.

Wowereit: „Fremdenhass, Rassismus und Sozialdarwinismus haben in Berlin keinen Platz. Auch Organisationen scheinbar weichgespülter Rechtsextremer wie ‚pro Deutschland’ dürfen bei uns auf keinen Fall Fuß fassen. Gesicht zu zeigen gegen solche Bestrebungen, ist Ausdruck demokratischer Zivilcourage. Ich freue mich, wenn viele Berlinerinnen und Berliner sich friedlich an Protestaktionen beteiligen.“

- – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@senatskanzlei.berlin.de