Initiative zur Akzeptanz sexueller Vielfalt: umfassende Maßnahmen beschlossen

Pressemitteilung vom 16.02.2010

Aus der Sitzung des Senats am 16. Februar 2010:

Zur Bekämpfung von Homophobie1 stehen in den Jahren 2010 und 2011 in Berlin 2,1 Mio. € zur Verfügung. Damit werden Maßnahmen zur Aufklärung, Schulung, Beratung und Kampagnen finanziert sowie ziviles Engagement unterstützt. Das Geld wird zum Beispiel eingesetzt, um

• Lehrerinnen und Lehrer, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in Schulen und Jugendeinrichtungen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Polizei aus- und weiterzubilden,
• Führungspersonal der Verwaltung fortzubilden,
• Erfahrungen auszuwerten, die Menschen mit Diskriminierung gemacht haben,
• den Dialog zwischen unterschiedlichen Gruppen in der Berliner Einwanderungsgesellschaft zu fördern.

Der Senat hat heute ein von der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Carola Bluhm, vorgelegtes Maßnahmenpaket zur Bekämpfung von Homophobie beschlossen. Es enthält mehr als 59 Aktionen und elf Rechtsangleichungen auf Landes- und Bundesebene. Die Vorlage wird nun dem Abgeordnetenhaus zur Kenntnis gegeben.

Am 2. April 2009 hatte das Abgeordnetenhaus die Initiative „Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt“ einstimmig beschlossen. Gemeinsam mit Verbänden und Selbsthilfeorganisationen erarbeiteten die zuständigen Senatsverwaltungen anschließend den Maßnahmenkatalog.

Mit der Initiative hat Berlin seine führende Position bei der rechtlichen und tatsächlichen Gleichstellung von Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierungen und im Kampf gegen Diskriminierung ausgebaut.

Weitere Informationen finden Sie unter [[http://www.berlin.de/lb/ads/|www.berlin.de/lb/ads/]].
- – -

————————————————————————
1 Mit Homophobie wird eine soziale, gegen Lesben, Schwule, Transsexuelle und Intersexuelle gerichtete Abneigung bzw. Feindseligkeit bezeichnet.

Rückfragen:
Sprecherin der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Telefon: 9028-2743
E-Mail: pressestelle@senias.berlin.de