Wowereit gratuliert UdK-Professor Sauter zum Designpreis

Pressemitteilung vom 14.01.2010

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der wichtigste deutsche Designpreis ist nach Berlin gegangen. Der Berliner Joachim Sauter, Professor für Gestaltung mit digitalen Medien an der Universität der Künste, ist für seine “Kinetische Skulptur” aus dem BMW-Museum München mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2010 ausgezeichnet worden.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat dem 50-Jährigen zu der Ehrung gratuliert. Wowereit: “Die Auszeichnung zeigt, dass Berlin nach wie vor deutsche Designhauptstadt ist. Unsere Stadt bietet eine Atmosphäre, die Kreativität und Zukunftsorientierung befördert. Besonders hervorzuheben ist, dass der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland künstlerische Leistungen herausstellt, die zwischen Kunst und Wirtschaft angesiedelt sind. Die Preisvergabe nach Berlin akzentuiert auch die Offenheit für die Anwendung neuer Technologien im Bereich Design.” Kultur, Technik und Wirtschaft bildeten im Design eine neue Harmonie, so der Regierende weiter, und würden in Sauters Arbeiten eine überraschende ästhetische Qualität gewinnen.

Die ausgezeichnete Skulptur lässt mit Hilfe von computergesteuerten Motoren aus 714 Stahlkugeln das dreidimensionale Bild eines Autos entstehen. Sauter hat das Werk gemeinsam mit dem UdK-Gastprofessor Jussi Ängeslevä geschaffen.

- – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@senatskanzlei.berlin.de