Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Integrationssenatorin Bluhm: "Kultur des gegenseitigen Respekts fördern!"

Pressemitteilung vom 27.11.2009

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Auf dem heute stattfindenden berlinweiten Treffen der Schülerinnen und Schüler von “Schulen OHNE Rassismus – Schulen MIT Courage” (SOR-SMC-Schulen) im Rathaus Schöneberg betont Berlins Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Carola Bluhm:

“Liebe Schülerinnen und Schüler, dass ihr euch engagiert gegen Rassismus und Diskriminierung, ist großartig. Ihr nehmt eure Anliegen, eure Interessen selber in die Hand, bemüht euch um ein Klima des gegenseitigen Respekts, der gegenseitigen Anerkennung. Und ihr bekämpft Gewalt und Diskriminierung. Das ist der Aufstand der Anständigen, der von wichtigen Menschen immer wieder gefordert wird, aber den ihr tagtäglich in euren Schulen praktiziert.

Dafür vielmals Danke und weiter so. Denn euer Engagement gehört zu den Grundsteinen einer lebendigen Demokratie in einer so lebendigen Stadt wie Berlin.

Die Ziele, für die sich als “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” einsetzt, stellen das menschenrechtliche Fundament unserer Gesellschaft dar. Eine Kultur des gegenseitigen Respekts ist verbunden mit einer entschiedenen Haltung gegen Ausgrenzung und gegen die Abwertung anderer. Nur dort, wo konsequent gegen Rassismus und andere Formen von Ausgrenzung vorgegangen wird, können Menschen gleichberechtigt miteinander leben.”

Schule OHNE Rassismus – Schule MIT Courage (SOR-SMC) ist ein Projekt von und für Schülerinnen und Schüler, die gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, aktiv vorgehen und so die Zivilgesellschaft stärken wollen. Damit verändern sie nachhaltig das Klima an ihrer Schule. Für dieses Engagement erhält die Schule den Titel “Schule OHNE Rassismus – Schule MIT Courage” und gehört damit zu einem bundes- und europaweiten Netzwerk.
[[http://www.schule-ohne-rassismus.org/|http://www.schule-ohne-rassismus.org/]]

Rückfragen:
Karin Rietz
Telefon: 9028-2743
E-Mail: pressestelle@senias.berlin.de