Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Berliner Schulen fördern Vielfalt und Chancengleichheit - Integrationssenatorin Bluhm übergibt Preis

Pressemitteilung vom 13.11.2009

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Am 18. November übergibt Berlins Integrationssenatorin Carola Bluhm den “Berliner Diversity Schulpreis”. An diesem Tag dreht sich in der Neuköllner “Werkstatt der Kulturen” alles um das Thema Vielfalt und Chancengleichheit. Die Landesantidiskriminierungsstelle der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales lädt gemeinsam mit der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) und der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung zum ersten Berliner “Diversity Day”.

Organisiert wurde diese Veranstaltung für Schülerinnen und Schüler. Unter dem Motto “respect unlimited” will sie das Bewusstsein für das Recht auf Gleichbehandlung schärfen und für Vielfalt sensibilisieren. Vorangegangen ist ein Wettbewerb für Schulklassen und Projektgruppen aller weiterführenden Schulen in Berlin. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen sich an ihren Schulen in unterschiedlicher Form gegen Diskriminierung und für Vielfalt ein. Vergeben werden drei Hauptpreise und drei Anerkennungspreise.

Außerdem stellen sich während der Veranstaltung verschiedene Organisationen mit Projekten zur Antidiskriminierung und zur Förderung von Vielfalt vor. Der Diversity Day soll Jugendlichen die Möglichkeit zur Vernetzung geben und sie dazu anregen, sich einzusetzen gegen Vorurteile und Diskriminierungen, unter denen Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihrer ethnischen Herkunft, ihrer Religion oder Weltanschauung, ihrer Behinderung, ihres Alters oder ihrer sexuellen Identität zu leiden haben.

Datum: 18. November 2009
Zeit: 16:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Werkstatt der Kulturen: Wissmannstraße 32 in 12049 Berlin-Neukölln.

Rückfragen:
Karin Rietz
Telefon: 9028 2743
E-Mail: pressestelle@senias.berlin.de