Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wie die Berliner Artenvielfalt geschützt werden kann

Pressemitteilung vom 10.12.2009

Im Foyer der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz ist bis zum 5. Januar die Wanderausstellung „Berlin und der countdown 2010“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung über biologische Vielfalt in der Hauptstadt zu sehen.

Was ist biologische Vielfalt und warum müssen wir alle Arten schützen? Was wird international unternommen und was macht Berlin für unsere pflanzlichen und tierischen Mitbewohner – immerhin über 20.000 Arten allein in Berlin? Das sind nur zwei von vielen Fragen, die in der Ausstellung auf anschauliche Weise beantwortet werden.

Die Ausstellung erklärt auch, weshalb den Arten, ihren Lebensräumen und ihrer genetischen Vielfalt das ganze Augenmerk der Gesellschaft gelten sollte. Und sie zeigt die ganz konkrete Situation in Berlin. Gerühmt als „artenreichste Stadt Mitteleuropas“ ist es für Berlin natürlich auch eine Verpflichtung, die internationalen Abkommen – an erster Stelle die „Konvention über die Biologische Vielfalt“ von 1992 – zu erfüllen. So wird gegenwärtig eine darauf beruhende und auf der nationalen Strategie aufbauende Strategie des Landes Berlin zum Schutz und zur Entwicklung der biologischen Vielfalt erarbeitet. Sie soll voraussichtlich im Jahr 2011 dem Abgeordnetenhaus vorgelegt und somit verbindlich für das politische Handeln auf allen Ebenen in Berlin werden.

Ort:

Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz
Brückenstraße 6, 10179 Berlin

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 bis 19.00 Uhr

Rückfragen:
Dr. Marie-Luise Dittmar
Telefon: (030) 9025 2153
E-Mail: marie-luise.dittmar@senguv.berlin.de