Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Senatorin Lompscher ruft zur Impfung auf

Pressemitteilung vom 03.12.2009

Seit 26. Oktober wird in Berlin gegen das Virus H1N1 geimpft: Begonnen hat die Impfaktion mit der Immunisierung des medizinischen Personals sowie der Beschäftigten bei Polizei und Feuerwehr. Seit fast vier Wochen können sich auch chronisch Kranke impfen lassen. Heute nun startet die dritte Stufe – ab jetzt können sich alle gegen die Neue Grippe immunisieren lassen. Parallel bieten auch Arbeitgeber freiwillig die Impfung in Unternehmen, Betrieben und Behörden an.

Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher hat sich heute im Haus der Gesundheit in Berlin-Mitte impfen lassen: „Da niemand sagen kann, wie sich das H1N1-Virus weiter verbreitet und ob wir mit einer weiteren Welle rechnen müssen, können wir noch keine Entwarnung geben. Eine Impfung ist daher nach wie vor der beste Schutz für sich und andere. Das gilt nicht nur für die Impfung gegen die Neue Grippe, sondern auch für die Impfung gegen die saisonale Influenza. Die Grippe-Saison hat schließlich gerade erst begonnen.“

Es ist genügend Impfstoff in Berlin vorhanden. In über 800 Impfstätten, darunter ca. 700 Arztpraxen, wird derzeit gegen die Neue Grippe geimpft. Die Berlinerinnen und Berliner können sich unter [[www.berlin.de/impfen|www.berlin.de/impfen]] eine Impfpraxis aussuchen. Wir bitten noch einmal darum, sich bei den Impfpraxen telefonisch anzumelden.

Rückfragen:
Dr. Marie-Luise Dittmar
Telefon: (030) 9025 2153
E-Mail: marie-luise.dittmar@senguv.berlin.de