Väterzentrum Berlin - ein ausgezeichneter Ort für die "Generation Papa" Berlins Bildungssenator Zöllner bestätigt: „Fürsorgliche Väter müssen weiterhin Trendsetter sein!“

Pressemitteilung vom 09.12.2009

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Das Väterzentrum Berlin hat am 9. Dezember Bilanz aus der Preisträgerschaft „Ausge-wählter Ort 2009“ der Standortinitiative Land der Ideen gezogen.

„Aktive Vaterschaft fördert die kindliche Entwicklung und kommt der ganzen Familie zu-gute. Deshalb ist die Förderung aktiver Vaterschaft besonders wichtig. Die engagierten Mitarbeiter des Väterzentrums Berlin haben sich dieser Aufgabe verschrieben. Ich beglückwünsche das Väterzentrum Berlin zu seinem Erfolg. Fürsorgliche Väter müssen weiterhin Trendsetter sein!“ sagte Berlins Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner bei der Veranstaltung.

Zu den Festrednern gehörte auch Andreas Stützer, Leiter Investment und Finanz Center der Deutschen Bank, die den Wettbewerb seit 2006 gemeinsam mit der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ durchführt: „Im Väterzentrum kümmern sich Männer nicht nur leidenschaftlich um den Nachwuchs, hier wird auch das Männerbild von morgen geprägt. Das finde ich mutig und wichtig für eine moderne Gesellschaft“, so Stützer.

Anfang 2009 wurde das Väterzentrum für seine Arbeit als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ ausgezeichnet. Das Zentrum, so hieß es im Glückwunschschreiben der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler, repräsentiere die Innovationskraft und Kreativität Deutschlands. Die Idee des Vä-terzentrums habe Vorbildcharakter für die Potenziale und Chancen Deutschlands. Die Ein-richtung im kinderreichsten Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg ist bundesweit die einzige ihrer Art.

„Die Auszeichnung zum ‚Ausgewählten Ort’ im Land der Ideen war und ist sehr nützlich für uns“, sagte der Leiter des Väterzentrums Eberhard Schäfer. „Immer mehr Väter finden den Weg zu uns und das mediale Interesse begünstigt unsere Arbeit. Hinzu kommen wichtige neue Kontakte zu Fachkollegen und potenziellen Förderern“, bilanziert Geschäfts-führer Marc Schulte die Preisträgerschaft.

Zahlreiche Beispiele belegen den Erfolg:

Das Unternehmen Stadlbauer konnte mit ihrer Marke „Carrera“ als Sponsor für die Eventveranstaltung „Die total verrückte Rennwoche“ gewonnen werden. 550 Besucher waren begeistert von einer 27 Meter langen Carrerabahn und fuhren den „Großen Preis vom Prenzlauer Berg“ aus.

Die Stiftung „Ein Herz für Kinder“ spendete dem Väterzentrum eine (Vor-)Lesecke.

Die „Jugend- und Familienstiftung Berlin“ unterstützt bereits im zweiten Jahr das Väterzentrum mit der Finanzierung eines Familiensamstags. Das Programm beinhal-tet eine bunte Mischung von Angeboten, vom Familienbrunch über Spielspaßerlebnisnachmittage bis hin zu Ausflügen und dem so genannten „Papa-Viewing“ (die Sportschau auf Großbildwand).

Das Väterzentrum konnte ein ganzjähriges Medieninteresse lokaler, überregionaler als auch internationaler Medien auf sich ziehen. Berichtet wurde u.a. in: ARD, ZDF, 1. Russisches Fernsehen, BBC, ARTE, BILD, Mens`Health, Spiegel-Online, Die Welt, Tagesspiegel

Mehr Informationen: www.vaeterzentrum-berlin.de, www.land-der-ideen.de

Eberhard Schäfer, Marc Schulte
Väterzentrum Berlin
Träger: Mannege e.V.
Marienburger Str. 28
10405 Berlin-Prenzlauer Berg
Tel.: (030) 28 38 98 61
E-Mail:
www.vaeterzentrum-berlin.de

Hintergrund:
Das Väterzentrum Berlin fördert engagierte Vaterschaft. Das Väterzentrum Berlin befindet sich in Trägerschaft des gemeinnützigen eingetragenen Vereins Manege e.V. Das Väterzentrum Berlin macht Angebote für Väter, Kinder und Familien, wie etwa Kurse für werdende Väter, ein “Papa-Café“ für Väter in Elternzeit, Abenteuerreisen für Väter und Kinder und vieles mehr. Die Mitarbeiter des Väterzentrums, Eberhard Schäfer (Politologe) und Marc Schulte (Industriekaufmann, Sozialpädagoge) beraten auch Organisationen und Un-ternehmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Väter.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026-5846
E-Mail: pressestelle@senbwf.berlin.de