Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

IBB stärkt Investitionen öffentlicher Unternehmen

Pressemitteilung vom 15.12.2009

Aus der Sitzung des Senats am 15. Dezember 2009:

Das Finanzierungsangebot der Investitionsbank Berlin (IBB) wird um ein Darlehensprodukt für die Finanzierung von Investitionen öffentlicher Unternehmen, bei denen das Land Berlin mehrheitlicher Gesellschafter ist, erweitert. Das hat der Senat heute auf Vorlage des Senators für Wirtschaft, Technologie und Frauen, Harald Wolf, beschlossen. Die Finanzierungen sollen in der Regel im Konsortium mit Partnerbanken, in Ausnahmefällen auch in einzelnen Tranchen von der IBB alleine getätigt werden, sofern sichergestellt ist, dass sie damit nicht in den Wettbewerb eingreift.

Mit dem Produkt soll die bisher auf gewerbliche Unternehmen begrenzte IBB-Wirtschaftsförderung zur Stärkung des Standorts Berlin auf Bereiche der öffentlichen Infrastruktur erweitert werden.

Hintergrund ist die anhaltende Finanzkrise, die auch Investitionen öffentlicher Unternehmen erschwert. Die eingeschränkte Liquiditätslage der Geschäftsbanken und das Wegbrechen von Spezialfinanzierern führen zu einer spürbaren Abnahme an Finanzierungsangeboten und verschlechterten Konditionen im Geschäftsfeld “öffentliche Unternehmen”. Insbesondere höhervolumige und langfristige Finanzierungen gestalten sich schwierig oder sind zumindest mit hohen Risikoaufschlägen versehen. Das Programmangebot der IBB im Bereich Wirtschaftsförderung konnte in diesem Geschäftsfeld bislang nicht eingesetzt werden, da es sich ausschließlich an gewerbliche Unternehmen richtete.

– - -

Rückfragen:
Sprecher der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen
Telefon: 9013-7418
E-Mail: pressestelle@senwtf.berlin.de