Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit gratuliert Herta Müller zum Literatur-Nobelpreis – “bleibender Appell, Freiheit und Menschlichkeit zu wahren und zu verteidigen”

Pressemitteilung vom 10.12.2009

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Schwedens König Carl XVI. Gustaf hat heute in Stockholm der in Berlin lebenden Autorin Herta Müller den Nobelpreis für Literatur überreicht. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat Herta Müller aus diesem Anlass gratuliert.

Wowereit: “Die Bürgerinnen und Bürger der Literaturstadt Berlin freuen sich mit Herta Müller über den Nobelpreis, und wir beglückwünschen unsere Mitbürgerin zur Entgegennahme der wichtigsten Auszeichnung der literarischen Welt.” Herta Müller, so der Regierende Bürgermeister weiter, habe in ihrem Werk auf beeindruckende Weise und in einzigartiger poetischer Sprache Einsamkeit und Entwürdigung des Menschen in der Diktatur zur Anschauung gebracht.

Der Regierende sagte weiter: “In ihrer Nobel Lecture hat Frau Müller von ihrem Wunsch gesprochen, einen Satz zu sagen für alle, denen man in Diktaturen alle Tage, bis heute, die Würde nimmt. Dieser Wunsch zeugt von ihrem literarischen Ringen, das Unsagbare der Erfahrungen unter diktatorischem Regime zu Wort zu bringen. Ihre Schilderungen sind bleibender Appell für uns alle, Freiheit und Menschlichkeit zu wahren und zu verteidigen.”

- – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@senatskanzlei.berlin.de