Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

9. November 2009: Berlin gedenkt der Maueropfer und weiht Gedenkstätten-Portal ein

Pressemitteilung vom 06.11.2009

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Vor 20 Jahren fiel in Berlin die Mauer, auch im Jubiläumsjahr gedenkt die Stadt der Opfer von Mauer und Stacheldraht. Außerdem wird der Eingansbereich der neue gestalteten Gedenkstätte eingeweiht.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit: “Auch im 20. Jahr des Mauerfalls gedenken wir in der Bernauer Straße der Opfer der Teilung. Wir verbinden die Erinnerung an sie in diesem besonderen Jahr mit dem Anliegen, das Gedächtnis an Mauer und Teilung auch in der Zukunft für nachwachsende Generationen wachzuhalten. Das neue Portal der Gedenkstätte wird die wachsende Zahl von Besucherinnen und Besuchern empfangen und sie auf ihren Aufenthalt vorbereiten.”

Wowereit nimmt am 9. November 2009 ab 10 Uhr an der Gedenkstätte Bernauer Straße (Bernauer Straße 111, 13355 Berlin) an der Gedenkfeier teil (Wort-Bild-Termine). Nach einem Posaunengruß über die Mauer folgt um 10.30 Uhr eine Andacht in der Kapelle der Versöhnung. Im Anschluss werden am Denkmal im Gedächtnis an die Opfer Kerzen entzündet. Dem folgt die Einweihung des neuen Pavillons an der Gartenstraße/Ecke Bernauer Straße. Dort hält der Regierende Bürgermeister eine Ansprache. Weitere Teilnehmer sind der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, und Axel Klausmeier, Direktor der Stiftung Berliner Mauer.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Internetseite der Gedenkstätte: [[http://www.berliner-mauer-dokumentationszentrum.de/de/index_dokz.html|http://www.berliner-mauer-dokumentationszentrum.de/de/index_dokz.html]].

- – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@senatskanzlei.berlin.de