Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Aktionstag zum Internationalen Behindertentag: Berliner Einzelhandel will barrierefrei werden

Pressemitteilung vom 28.11.2008

Die Senatsverwaltungen für Wirtschaft, Technologie und Frauen sowie Integration, Arbeit und Soziales teilen mit:

Der 3. Dezember 2008 ist der erste Berliner Aktionstag im Einzelhandel anlässlich des „Internationalen Tages der Behinderten“. Die Senatsverwaltungen für Wirtschaft, Technologie und Frauen sowie für Integration, Arbeit und Soziales initiieren erstmalig diesen Tag gemeinsam mit dem Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V. (HBB) und der Industrie- und Handelskammer zu Berlin (IHK Berlin). Bereits seit 1993 findet am 3. Dezember auf europäischer Ebene der „Internationale Tag der Behinderten“ mit dem Ziel statt, in der Einkaufswelt für das Thema zu sensibilisieren und Kooperationen zugunsten der Belange von Menschen mit Behinderung zu fördern.

Der Berliner Einzelhandel ist aufgerufen, sich am 03. Dezember 2008 mit eigenen Aktivitäten für Menschen mit Behinderung – vor allem auch für Touristinnen und Touristen einzubringen. Staatssekretärin Petra Leuschner und Staatssekretär Jens-Peter Heuer werden sich gemeinsam mit der Präsidentin des HBB, Karin Genrich, und dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, Christian Wiesenhütter, an diesem Tag in der Galeria Kaufhof am Alexanderplatz über beispielhafte Aktivitäten, Menschen mit Behinderung in das gesellschaftliche Leben zu integrieren, informieren.

Staatssekretärin Petra Leuschner wird der Galeria Kaufhof das Signet „ Berlin barrierefrei“ übergeben. Mit dieser Auszeichnung wird in besonderer Weise anerkannt, dass in der Galeria Kaufhof Menschen mit Behinderung willkommen und alle Bereiche barrierefrei zu erreichen sind. Zusätzlich bietet die Galeria Kaufhof als speziellen Service eine kostenlose Einkaufsbegleitung für behinderte und ältere Kundinnen und Kunden an. Hierfür wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Galeria Kaufhof geschult.

„Ich begrüße den engagierten Einsatz für Menschen mit Behinderung durch die Galeria Kaufhof am Alexanderplatz. Aktionen wie die im Juli 2008 eingeführte kostenlose Einkaufsbegleitung für Blinde, Sehbehinderte und auch für ältere Kundinnen und Kunden braucht unsere Stadt. Eigene Servicekräfte so zu schulen, dass sie sich der unterschiedlichsten Bedürfnisse der Kundschaft annehmen können, bezeugt das ernsthafte Engagement der Galeria Kaufhof. Ich rufe dazu auf, beim „Shoppen“ umsichtig darauf zu achten, dass auch für Behinderte und ältere Menschen der Einkauf in unserer Stadt zu einem positiven Erlebnis wird“, erklärt Staatssekretär Jens-Peter Heuer.

Rund 500 Unternehmen in Berlin haben bereits das Signet „Berlin barrierefrei“ erworben. Staatssekretärin Leuschner wertet dies als eine sehr positive Entwicklung und hofft, dass sich noch viele kleine, mittlere und große Firmen in der Hauptstadt dieser Initiative anschließen werden.

Rückfragen:
Petra Schwarz
Telefon: 90 13 – 74 18
E-Mail: pressestelle@senwtf.berlin.de