Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

„Diskriminierung hat viele Gesichter“ - Landesantidiskriminierungsstelle startet Informationskampagne

Pressemitteilung vom 09.12.2008

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

In der Zeit vom 10. bis 15. Dezember 2008 werden im „Berliner Fenster“ – dem Fahrgastfernsehen der Berliner U-Bahn – Info-Spots der Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung (LADS) gezeigt werden. Der Slogan „Diskriminierung hat viele Gesichter“ wird für verschiedene Bereiche der Diskriminierung bildlich aufgegriffen und in einen Zusammenhang mit konkreten Erfahrungen gestellt.

Sind Menschen tatsächlich einfach

 zu alt für den Job?
 zu lesbisch für die neue Wohnung?
 zu behindert für den Restaurantbesuch?
 zu fremd für den Ausbildungsplatz?
 zu schwul für die Hinterbliebenenversorgung?
 zu weiblich für den Aufstieg?

Mit der Informationskampagne verfolgt die LADS das Ziel, die Wahrnehmung für Diskriminierungen zu erhöhen. Gleichzeitig will sie über das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) zu informieren und Beratungsmöglichkeiten zeigen.

Die Informationskampagne wird auch 2009 mit gezielten Aktionen fortgesetzt.

Hinweis: Die LADS-Spots können unter folgendem Link angesehen werden:
[[http://www.berliner-fenster.de/|www.berliner-fenster.de/]]

Rückfragen:
Karin Rietz
Telefon: 9028-2743
E-Mail: pressestelle@senias.berlin.de