Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Senatorin Knake-Werner begrüßt die Gäste beim "Fest der Obdachlosen 2008"

Pressemitteilung vom 09.12.2008

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Die Evangelische Kirchengemeinde Heilig-Kreuz-Passion veranstaltet gemeinsam mit der AG “Leben mit Obdachlosen” das vorweihnachtliche “Fest der Obdachlosen” in der Evangelischen Heilig-Kreuz-Kirche. Berlins Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Heidi Knake-Werner hält bei der Eröffnung ein Grußwort.

Datum: 10. Dezember 2008
Zeit: 13-17 Uhr
Ort: Zossener Straße 65 in 10961 Berlin-Kreuzberg.

Eingeladen sind alle obdachlosen und armen Menschen in Berlin sowie alle Menschen, die sich den Obdachlosen und Armen Berlins verbunden fühlen. Dieses Fest ist die große Weihnachtsfeier der Berliner Wohnungslosenhilfe, die sich das ganze Jahr über für Bedürftige engagiert. Es findet bereits das 13. Mal statt.

Senatorin Knake-Werner erklärt in diesem Zusammenhang zur Berliner Kältehilfe:
“Das Leben auf der Straße ist im Winter besonders hart und gefährlich. Menschen ohne Wohnung brauchen dann verstärkt unsere Unterstützung. Bis Ende März haben wir in Berlin wieder eine bedarfsdeckende Kältehilfe organisiert. In diesem Zeitraum gibt es zusätzliche Angebote für wohnungslose Menschen, die andere staatliche Unterstützung aus individuellen Gründen nicht annehmen. Ich danke daher allen in der Kältehilfe haupt- oder ehrenamtlich Engagierten herzlich für ihren verdienstvollen Einsatz.”

Insgesamt bieten rund 70 Einrichtungen Notschlafplätze und Möglichkeiten zum Tagesaufenthalt an. 14 Notübernachtungen mit rund 250 Plätzen pro Nacht und elf Nachtcafés mit rund 490 Plätzen stehen zur Verfügung. Darüber hinaus bieten elf Wohnungslosentagesstätten und 17 Treffpunkte die Möglichkeit zum Aufenthalt an.
13 Suppenküchen geben warme Nahrung aus. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kältebusses sprechen in den Abend- und Nachstunden auf der Straße lebende Menschen an, um diese zu motivieren, sich in Notübernachtungen oder Nachtcafés fahren zu lassen.

Das Berliner Kältehilfetelefon ist ebenfalls bis zum 31.03.2009 von 19 bis 23 Uhr geschaltet. Alle Angebote der Kältehilfe finden Sie im Internet unter:
[[http://www.kaeltehilfe-berlin.de|http://www.kaeltehilfe-berlin.de]]

Rückfragen:
Karin Rietz
Telefon: 9028-2743
E-Mail: pressestelle@senias.berlin.de