Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Integrationsbeauftragter am 29.11.2008 beim Spiel Türkiyemspor : 1.FC Magdeburg. Piening: Mehr Fußball, weniger Rassismus

Pressemitteilung vom 27.11.2008

Der Beauftragte des Senats für Integration und Migration teilt mit:

Vor dem Spiel Türkiyemspor gegen den 1.FC Magdeburg hat der Berliner Integrationsbeauftragte, Günter Piening, eine positive Zwischenbilanz der Türkiyemspor-Auswärtsspiele in der Regionalliga Nord gezogen: “Nach den rassistischen Ausfällen beim Spiel in Chemnitz ist es zu keinen weiteren Vorkommnissen dieser Art gekommen. Die gastgebenden Vereine haben begonnen, die Spiele gegen Türkiyemspor besser vorzubereiten und Rassismus auf den Rängen eine klare Absage zu erteilen. Das sind klare Botschaften.” So werden beim Auswärtsspiel in Magdeburg die beiden Mannschaften nach dem Spiel vom Präsidenten des Landtages Sachsen-Anhalt, Dieter Steinecke, und dem Innenminister des Landes, Holger Hövelmann, empfangen, um ein Zeichen gegen Rassismus und für Weltoffenheit zu setzen.

Piening hatte 2007 nach Beschwerden über rassistische Vorfälle den Berliner Verein bei einigen Auswärtsspielen als Beobachter begleitet. Aufgrund seines Berichtes über rassistische und antisemitische Parolen durch eine Fangruppe beim Spiel in Chemnitz am 31.8.2008 wurde der Chemnitzer FC durch den deutschen Fußballverband mit einer empfindlichen Strafe belegt.
Piening: “Die Vereine haben eine große Verantwortung für ihre Fans. Türkiyemspor ist für die rechte Szene nach wie vor ein Hassobjekt. Es ist erfreulich, dass sich die Chemnitzer Ereignisse in dieser Deutlichkeit nicht wiederholt haben. Andere Vereine haben aus den Vorfällen in Chemnitz ihre Schlussfolgerungen gezogen und bereiten ihre Fanclubs aktiv auf mögliche Zwischenfälle auf den Rängen vor. Auch Freundschaftsempfänge der Auswärtsmannschaft, wie beim Auswärtsspiel in Halle am 5.10.2008, haben zu einer entspannteren Stimmung beigetragen.” Piening hofft, dass zukünftig solche Auswärtsspiele nicht mehr als so genannte “Risikospiele” eingestuft werden, denn:
“Teamgeist und Fair Play gelten im ganzen Stadion – auf dem Rasen wie auf den Rängen.”

Der Empfang findet statt am 29.11.2008 nach dem Spiel um 16.30 Uhr in der Business-Lounge des Stadions Magdeburg, Friedrich-Ebert-Straße 69, 39114 Magdeburg.

Weitere Informationen, auch zur erforderlichen Akkreditierung, auf den Internetseiten des Landes Sachsen-Anhalt unter:
[[http://www.asp.sachsen-anhalt.de/presseapp/data/mi/2008/314_2008_f1011c1b9e6923b3953ad09cd9bf927d.htm|http://www.asp.sachsen-anhalt.de/presseapp/data/mi/2008/314_2008_f1011c1b9e6923b3953ad09cd9bf927d.htm]]

oder auf den Internetseiten der beiden Fußballvereine:

[[http://www.turkiyemspor.net/de.asp|http://www.turkiyemspor.net/de.asp]]

[[http://1.fc-magdeburg.de/aktuelles/neuigkeiten/artikel_1136.html|http://1.fc-magdeburg.de/aktuelles/neuigkeiten/artikel_1136.html]]

Rückfragen:
John Röhe
Telefon: 9017-2357
E-Mail: John.Röhe@intmig.berlin.de