Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Vorstellung der TIES-Studie: Die Integration der Zweiten Einwanderergeneration in Berlin

Pressemitteilung vom 21.11.2008

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Migrantinnen und Migranten in Berlin waren in den vergangenen 15 Jahren besonders stark vom wirtschaftlichen Strukturwandel und vom Arbeitsplatzabbau im industriellen Sektor betroffen. Die Statistiken zeigen, dass vor allem türkischstämmige Personen in Berlin überdurchschnittlich häufig arbeitslos und unterdurchschnittlich häufig selbstständig beschäftigt sind. Allgemeine Strukturdaten geben jedoch meist nur ein oberflächliches Bild der Integration von Einwanderern wieder.

Eine komplexere Bestandsaufnahme der Integration vor allem der zweiten Migrantengeneration wurde in den vergangenen zwei Jahren mit der international vergleichenden Studie The Integration of the European Second Generation (TIES) vorgenommen. Im Mittelpunkt von TIES stehen die wirtschaftliche und soziale Situation sowie die Bildungsbeteiligung und Identitätsbildung der zweiten Migrantengeneration aus der Türkei, dem ehemaligen Jugoslawien und Marokko. Untersucht wurden insgesamt rund 10.000 Personen in 15 Großstädten aus acht europäischen Ländern. Für Deutschland wurden je 750 Personen in Berlin und Frankfurt am Main befragt. Die Ergebnisse von TIES entwerfen ein differenzierteres Bild der Integration insbesondere von Einwandererfamilien aus der Türkei.

Aus Anlass der Veröffentlichung der Ergebnisse der TIES-Studie lädt die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung und dem Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), das die Untersuchung für Deutschland vorgenommen hat, zu einer Veranstaltung in das Berliner Rathaus ein.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Wir bitten Sie darum, sich über die Pressestelle der Senatsverwaltung anzumelden.

Das Programm finden Sie nachfolgend:

Datum: 24. November 2008
Zeit: 16.00 – 20.00 Uhr
Ort: Berliner Rathaus, Louise-Schroeder-Saal.

Programm
16:00 – Begrüßung
Dr. Heidi Knake-Werner, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales

16:15 – Vorstellung der Berliner TIES Ergebnisse
Maren Wilmes, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS)
Inken Sürig, (IMIS)

16:45 – Fragen aus dem Publikum

16:50 – Vorstellung der Amsterdamer und Pariser TIES Ergebnisse
Jens Schneider, Instituut voor Migratie en Etnische Studies (IMES)
Nadja Milewski, Institut National d’Etudes Démographiques (INED)
Philipp Schnell, Institut für Europäische Integrationsforschung, Österreichische A. d.W.

17:25 – Fragen aus dem Publikum

17:30 – Vorstellung der internationalen Recherche der Bertelsmann Stiftung
Claudia Walther, Project Manager Programm Integration

17:50 – Fragen aus dem Publikum

18:00 – Pause

18:15 – Podiumsdiskussion
Günter Piening, Integrationsbeauftragter Berlin
Prof. Michael Bommes, IMIS
VertreterInnen der Amsterdamer und Pariser TIES Studien
Berrin Alpbek, Bundesvorsitzende der Föderation türkischer Elternvereine in Deutschland

Ab 19:15 – Ausklang bei Getränken und leichtem Essen

Rückfragen:
Anja Wollny
Telefon: 9028 2743
E-Mail: pressestelle@senias.berlin.de