Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

ITDZ Berlin tritt Vitako-Netzwerk bei

Pressemitteilung vom 05.12.2008

Zentraler IT-Dienstleister setzt Zeichen für die überregionale Zusammenarbeit bei E-Government-Projekten

Berlin, 5. Dezember 2008 – Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) ist mit Wirkung zum 1. Januar 2009 der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister (Vitako) beigetreten. Im Netzwerk engagiert sich der IT-Dienstleister der Berliner Verwaltungen für die beschleunigte Entwicklung von E-Government-Lösungen. Zudem stellt das ITDZ Berlin sein Know-how und seine langjährige Erfahrung zur Verfügung, von denen alle Mitglieder im Netzwerk profitieren. Die Bundesarbeitsgemeinschaft verfügt mit dem ITDZ Berlin über 51 Mitglieder. Vitako vernetzt Verwaltungen und IT-Dienstleister im Bereich E-Government und IT-Infrastruktur und vertritt die Interessen seiner Mitglieder in Deutschland und Europa.

Den Weg zur modernen Verwaltung beschleunigen

„Viel zu häufig arbeiten Kommunen unabhängig voneinander an den gleichen IT-Lösungen. Das verlangsamt die Entwicklung von neuer innovativer Software für moderne Verwaltungen. Wir erhoffen uns durch unser Engagement einen Austausch von kommunalen Best-Practice- Lösungen, die wir dann auch den Berliner Bezirken anbieten können“, begründet Konrad Kandziora, Vorstand des ITDZ Berlin, die Mitgliedschaft im Vitako-Netzwerk.

Know-how-Transfer des ITDZ Berlin

Die Vitako-Mitglieder profitieren vom technischen Know-how des ITDZ Berlin und seiner Erfahrung bei der Umsetzung komplexer Projekte. „Wir wollen vor allem unsere technische Kompetenz als großer Netzbetreiber einbringen. Auch unsere Erfahrung bei der Vorbereitung des Pilotbetriebs der Bürgerservicenummer D115 und der Umsetzung der zentralen Behördeneinwahl „Berlin Telefon” wird den Mitgliedern von Nutzen sein“, so Konrad Kandziora zum Engagement des ITDZ Berlin.

Wilfried Kruse, Vorstandsvorsitzender von Vitako, betont: „Mit dem ITDZ Berlin haben wir ein kompetentes neues Mitglied gewonnen, das seine langjährige Erfahrung mit spezifischen IT-Prozessen sowie der Modernisierung der IT-Infrastrukturen der öffentlichen Verwaltung einbringt.”

Das ITDZ Berlin unterstützt die Hauptstadtverwaltung nicht nur mit Leistungen im Bereich der IT-Infrastruktur sondern gestaltet gemeinsam mit den Behörden auch die Entwicklung und Einbindung von E-Government-Anwendungen. Als Betreiber des Berliner Landesnetzes (BeLa) stellt der zentrale IT-Dienstleister eine sichere und zukunftsweisende Infrastruktur für die Kommunikation der Behörden bereit.

Über das ITDZ Berlin:
Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) finanziert sich als Anstalt des öffentlichen Rechts aus seiner eigenen Leistungserbringung. Es unterstützt die Berliner Verwaltung beim Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnik. Neben dem Berliner Landesnetz stellt das ITDZ Berlin das Data-Center sowie Dienstleistungen für die Beschaffung, Beratung und Projektierung von IT- und Telekommunikationsdiensten zur Verfügung. Das ITDZ Berlin wird durch den Vorstand Dipl.-Ing. Konrad Kandziora vertreten.

[[http://www.itdz-berlin.de/|ITDZ Berlin]]

Über Vitako:
Vitako ist die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister. Mehr als 50 Rechenzentren, Software- und Serviceunternehmen mit 7.000 Beschäftigten aus 14 Bundesländern bündeln in dem rechtsfähigen Verein ihr Know-how und stellen es den Kommunen zur Verfügung. Vitako berät und unterstützt die Kommunalen Spitzenverbände bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben in zahlreichen Fragen der Informations- und Kommunikationstechnik. Insgesamt betreuen die Mitgliedsunternehmen über 500.000 IT-Arbeitsplätze in mehr als 10.000 Kommunen und ein jährliches Umsatzvolumen von rund einer Milliarde Euro.

[[http://www.vitako.de/default.aspx|Vitako]]

Rückfragen:
Nicola Rothermel
Telefon: (030) 9027-2730
E-Mail: pressestelle@seninnsport.berlin.de