Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Preisverleihung zum Plakatwettbewerb für Kinder und Jugendliche für ein respektvolles Miteinander gegen Rechtsextremismus

Pressemitteilung vom 21.11.2008

Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport teilt mit:

Die Preisverleihung zum Plakatwettbewerb für Kinder und Jugendliche für ein respektvolles Miteinander gegen Rechtsextremismus findet am 25. November 2008 12.00 bis 15.15 Uhr im Adria Filmtheater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin (U-Bahn-Station Rathaus Steglitz, Ausgang Schlossparktheater) statt.

Die Landeskommission Berlin gegen Gewalt hatte alle Berliner Schülerinnen und Schüler zu einem Plakatwettbewerb für ein respektvolles Miteinander gegen Rechtsextremismus aufgerufen. Gesucht wurden Bilder, Zeichnungen, Fotografien und Collagen zum Thema „Vielfalt entdecken. Neugier empfinden. Zusammenhalt stärken. Mach mit!“.

Eingereicht wurden 75 Bilder aus 10 Schulen. Fünf Schüler/innen von Grundschulen, 32 Schüler/innen der Sekundarstufe I und 41 Schüler/innen der Sekundarstufe II haben an dem Wettbewerb teilgenommen. Eine ehrenamtliche Jury hat sechs Hauptpreise und einen Anerkennungspreis vergeben.

Die Preisverleihung nimmt der Vorsitzende der Landeskommission Berlin gegen Gewalt und Staatssekretär für Sport, Thomas Härtel, vor. Der 1. Preis für die Grundschulen wurde an das Konfliktlotsenteam der Platanengrundschule vergeben. Ein 1. Preis für Sekundarstufe I wurde nicht verliehen. Der 1. Preis für die Sekundarstufe II geht an Livia Ochmann, Katholische Schule St. Marien, für ihr Bild „Intoleranz bestäubt die Sinne“. Ab dem 2. Dezember 2008 wird es in Berliner U-Bahnhöfen plakatiert. Schulen und Jugendeinrichtungen wird das Plakat zum Aushang zur Verfügung gestellt.

Staatssekretär Thomas Härtel, erklärt dazu:

„Wir wollten junge Menschen dazu ermuntern, die Vielfalt ihrer Lebenswelt zu entdecken, Neugier für das Andere in der Begegnung und im Zusammenleben mit Menschen zu entwickeln, ihre Erfahrungen zu reflektieren und in einem kreativen Prozess zu bearbeiten. Der Plakatwettbewerb dient so der Förderung von Verständnis, Toleranz und Neugier gegenüber Menschen verschiedener ethnischer oder kultureller Herkunft, Religion, politischer Einstellung, sozialer Lage und sexueller Orientierung. Er steht für ein klares Bekenntnis zu der multikulturellen, weltoffenen Stadt Berlin.“

Medienvertreter und interessiertes Publikum sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Das Plakat von Livia Ochmann kann ab 25. November 2008 auf den Internetseiten der Landeskommission Berlin gegen Gewalt unter: [[http://www.berlin.de/lb/lkbgg/|www.berlin-gegen-gewalt.de]] herunter geladen werden.

Geschäftsstelle der Landeskommission Berlin gegen Gewalt
Tel.: 030 9027 2913
Fax: 030 9027 2921

Rückfragen:
Nicola Rothermel
Telefon: (030) 9027-2730
E-Mail: pressestelle@seninnsport.berlin.de