Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Anstieg lärmbedingter Schwerhörigkeit bei Jugendlichen – DJs sollen "DJ-Führerschein" ablegen

Pressemitteilung vom 03.12.2008

Immer mehr Jugendliche hören schwer. Nach Experteneinschätzungen drohen zehn Prozent der Jugendlichen bleibende Hörschäden. Ursache hierfür könnte neben dem dauerhaften Musikkonsum von Walkman oder MP3-Playern auch zu laute Musik in Clubs und Diskotheken sein. Um junge Menschen vor Hörschäden beim Club- und Diskobesuch zu schützen, werden in Berlin Diskjockeys geschult. Im Rahmen eines Pressegesprächs stellen die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, der Berufsverband deutscher Diskotheken und Tanzbetriebe und die Techniker Krankenkasse das Schulungsprojekt vor.

Termin: Montag, 8. Dezember 2008 um 14.00 Uhr
Ort: Diskothek “Maxxim” Joachimstaler Straße 15 10719 Berlin

Direkt im Anschluss findet von 15 bis 20 Uhr ein Seminar statt, bei dem DJs aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt den DJ-Führerschein erhalten können.

Rückfragen:
Pressestelle Senatsverwaltung: Marie-Luise Dittmar, Tel.: 90 25 21 53
Techniker Krankenkasse: Marcus Dräger, Tel.: 24 54 75 11

Rückfragen:
Dr. Marie-Luise Dittmar
Telefon: (030) 9025 2153
E-Mail: marie-luise.dittmar@senguv.berlin.de