Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Höhere Lernqualität durch digitale Medien: Schüler der Klingenberg-Oberschule in Berlin erhalten ihr persönliches Netbook

Pressemitteilung vom 18.12.2008

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Der Umgang mit digitalen Medien gilt heute neben Lesen, Schreiben und Rechnen als vierte Kulturtechnik.
Im Rahmen der Umsetzung des Berliner „eEducation Berlin Masterplan“ stattet die Klingenberg-Oberschule in Berlin mit ihrem Schwerpunkt Informationstechnik ab Januar 2009 erstmals alle Schülerinnen und Schüler einer achten Jahrgangsstufe mit einem persönlichen Netbook aus, das regelmäßig im Unterricht sowie zur häuslichen Vor- und Nachbereitung eingesetzt wird.

Ziel ist es, die digitale Kompetenz der Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler zu fördern, um die Herausforderungen der Informationsgesellschaft zu meistern. Unterstützt wird das Projekt von den Unternehmen Intel, Fujitsu Siemens Computer, Dr. Kaiser Systemhaus GmbH und gh-data Systemberatung.

Im Rahmen des Projekts stellen die Firmen den Schülern der Netbook-Klasse 30 Amilo Mini-Netbooks von Fujitsu Siemens Computers basierend auf dem Intel® AtomTM-Prozessor – Intels kleinstem Computer-Chip – zur Verfügung. Dies bedeutet, dass jedem Schüler für die Dauer der Erprobungsphase ein Gerät überlassen wird. Eine Nutzungsvereinbarung wird jeweils mit den Erziehungsberechtigten abgeschlossen. Bei Netbooks handelt es sich um einfache, robuste und kostengünstige Subnotebooks. Zusätzlich wird die Schule mit acht Lehrer-Notebooks, einem WLAN-Access Point sowie einem Laserdrucker ausgestattet. Die einzelnen Rechner sind über ein Netzwerk (LAN oder WLAN) verbunden und verfügen über einen Internetzugang.

Alle Programme auf den Geräten, darunter ein Office-Paket, Mediaplayer, Bildbearbeitungsprogramme oder Lernsoftware für verschiedene Fächer, sind Freeware oder Open-Source. Zum Schutz der Konfiguration und des Datenaustausches sind die Programme DRIVE und AdminDidakt installiert.

Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner ist von dem Engagement der Sponsoren begeistert: „Das Projekt der Netbook-Klasse an der Klingenberg-Oberschule ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Umsetzung unseres „eEducation Berlin Masterplan“. Ich bin den Unternehmen sehr dankbar, dass sie sich in dieser Weise im Bildungsbereich engagieren und dadurch meine Bemühungen im Bereich des Lernens mit digitalen Medien unterstützen.“

Zöllner weiß um die Bedeutung einer innovativen schulischen Bildung: „Es besteht Einigkeit darin, dass wir einen zukunftsträchtigen Spitzenplatz im Bildungswesen und damit die Standortvorteile für die Wirtschaft nur dann langfristig sichern können, wenn in einer lernenden Gesellschaft die Möglichkeiten der neuen informations- und kommunikationstechnischen Werkzeuge und Medien erkannt und für das Lernen konsequent genutzt werden. Dieses Engagement der Wirtschaft trägt wesentlich dazu bei, und ich würde mir wünschen, dass dieses Beispiel Schule macht“.

Nikolai Neufert, der verantwortliche Schulrat für den Masterplan in der Senatsverwaltung Berlin, freut sich mit den Schülerinnen und Schülern: „ Mit Hilfe der Wirtschaft ist es gelungen, den Unterricht für unsere Schülerinnen und Schüler durch den Einsatz persönlicher Netbooks noch attraktiver zu machen.“ Nach den bisherigen Untersuchungen, so Neufert, trägt der richtige Einsatz von IT im Unterricht wesentlich zur Steigerung des Bildungserfolges in der Schule bei. „Wer Spaß am Lernen hat“, so fügt er hinzu, „der lernt schneller und besser.“

Die Klingenberg-Oberschule ist mit ihrem Schwerpunkt Informationstechnik eine der Modellschulen des „eEducation Berlin Masterplan“. Sie ermöglicht ihren Schülerinnen und Schülern bereits seit längerem, mit den neuen digitalen Medien zu lernen und sich so auf die Anforderungen des modernen Berufslebens vorzubereiten. Daher stehen den Schülerinnen und Schülern in drei Computerräumen, einem Notebookraum und Medieninseln in jedem Klassen- und Fachraum 130 vernetzte Rechnerarbeitsplätze mit Internetanschluss zur Verfügung. Die Schule nimmt zudem aktiv an den erfolgreichen Intel Bildungsinitiativen „Intel@ Lehren für die Zukunft“ und „Intel@ Lehren – Aufbaukurs Online“ teil. Mit dem Projekt „Netbook-Klasse“ baut die Schule dieses Engagement weiter aus.

Weitere Informationen zum „eEducation Berlin Masterplan“ findet man im Netz unter:
http://www.berlin.de/sen/bildung/schulorganisation/computer_und_medien/

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026 5843
E-Mail: pressestelle@senbwf.berlin.de