Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Vergabe der Literaturprojekte für das Jahr 2009

Pressemitteilung vom 04.12.2008

Auf Empfehlung einer Fachjury (Dr. Sven Arnold, Peter Böthig, Katharina Narbutoviè) hat die Berliner Kulturverwaltung für fünf Literaturvorhaben Fördermittel in Höhe von insgesamt
49.730 € vergeben.

Insgesamt lagen 46 Anträge mit einem Volumen von rd. 367.000 € vor.

Folgende fünf Projekte erhalten Zuwendungsmittel:

1) Rolf Kemnitzer: „2. Berliner DramaTischTage“:
Lesungen von Stücken zeitgenössischer Autorinnen und Autoren, Podiumsdiskussion zur Gründung eines „Berliner Autorentheaters“, Fest

2) Jonas Knecht / theater konstellationen: „Hätte klappen können – eine Live-Hörspiel-Abend“
Reihe von szenischen Live-Hörspiel-Abenden zu (noch) unbekannten Texten der zeitgenössischen Literatur

3) LesArt / Gemeinschaft zur Förderung von Kinder und Jugendliteratur: „Die ich rief, die Geister …“
Projekt zur Vermittlung ästhetischer Zugänge zu „klassischer“ Literatur und Bildender Kunst an Kinder und Jugendliche

4) Mechthild Rausch: „Das fließende Licht in neuem Sprachfluss“:
Symposium mit Autorinnen und Autoren, die ihre Nachdichtungen von Texten Mechthilds von Magdeburg vorstellen und mit Literaturhistorikern diskutieren.

5) Uljana Wolf: „Deutsch-deutsche Übersetzerwerkstatt“.
12 Dichterinnen und Dichter unterschiedlicher ästhetischer Ansätze aus dem deutschsprachigen Raum (Schweiz, Österreich, Deutschland) übertragen die Gedichte der anderen LyrikerInnen in die eigene poetische Sprache.

Rückfragen:
Wolfgang Meyer
Telefon: 90 228 536
E-Mail: wolfgang.meyer@kultur.berlin.de