Berliner Museen 2007: 16,4 % mehr Besuche

Pressemitteilung vom 13.10.2008

Mit 13.981.333 (2006: 12.009.129) Museumsbesuchen im Jahr 2007 können die Berliner Museen ihre Besucherzahlen um 1.972.204 bzw. 16,4% steigern (bundesweit 4,5 %). Das ist das Ergebnis der Berliner Auswertung der alljährlichen bundesweiten Museumsstatistik, die das Institut für Museumsforschung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz nach Vorliegen aller Besucherzahlen deutscher Museen für 2007 erstellt hat. Gegenüber 1994 (5.721.989) hat sich die Zahl der Museumsbesuche in Berlin mehr als verdoppelt. Verglichen mit der zweitgrößten deutschen Stadt Hamburg (1,25 Museumsbesuche/Einwohner) verzeichnet Berlin (4 Museumsbesuche/Einwohner) absolut fast sieben Mal mehr Museumsbesuche als die Hansestadt. Nach den Flächenstaaten Bayern, NRW und Baden-Württemberg liegt Berlin auf Platz 4 der Museumsbesuche.

Kulturstaatssekretär André Schmitz: „Mit jeweils deutlich über 5 Millionen sind die Staatlichen Museen zu Berlin und die zeitgeschichtlichen Museen und Gedenkstätten die Wachstumsmotoren der Besuche in der Berliner Museumslandschaft. Seit 14 Jahren in Folge verzeichnen die Museen stetige Besucheranstiege und liegen sowohl über dem Bundestrend wie auch über den anderen Museumsstandorten Deutschlands. Sie sind das touristische Ziel Nr. 1 in Berlin.“

Die meistbesuchten Häuser in Berlin sind (In Klammern: 2006) :
Antikensammlung (Pergamonmuseum) 1.134.567 (982.467),
Altes Museum mit Ägyptischem Museum 1.056.055 (746.876),
Haus am Checkpoint Charlie 850.000 (860.000),
Deutsches Historisches Museum 847.773 (904.429),
Neue Nationalgalerie mit den ‚schönsten Franzosen’ 792.042 (417.663),
Jüdisches Museum Berlin 733.488 (715.070),
Stiftung Stadtmuseum (alle Häuser) 597.764 (543.276),
Topographie des Terrors 490.000 (500.000),
Deutsches Technikmuseum 475.092 (485.906),
Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Ort d.Information) 445.000 (468.500),
Schloss Charlottenburg 442.722 (479.448),
Alte Nationalgalerie 370.634 (305.494),
Gemäldegalerie/Kulturforum 294.984 (498.078),
Deutscher Dom – Ausstellung zur Parlamentarischen Demokratie in Deutschland 254.360 (248.104),
Gedenkstätte Berliner Mauer (nur: Ausstellung) 265.000 (229.000),
Hamburger Bahnhof 246.424 (169.384),
DDR-Museum 245.000 (neu),
Gedenkstätte Hohenschönhausen 205.000 (172.885),
Story of Berlin 205.000 (202.000).

Neu über 200.000: DDR-Museum, Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und Hamburger Bahnhof, Museum der Gegenwart

Die 3 meistbesuchte Ausstellungshäuser:
Martin Gropius-Bau mit 430.000 (690.000)
Deutschen Guggenheim mit 146.871 (153.102)
Kunstwerken 54.000 (150.000)
Bei den Ausstellungshäusern sank die Besucherzahl – ausstellungsabhängig – von 1.541023 in 2006 auf 1.118.921 in 2007, was aber immer noch dem zweiten Platz (nach NRW) in der bundesweiten Ausstellungsbesucherstatistik und einem Sechstel der Gesamtbesucherzahl in der Bundesrepublik entspricht.

Rückfragen:
Rainer E. Klemke
Telefon: 90 228 540
E-Mail: rainer.klemke@kultur.berlin.de