Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Einzelprojektförderung und Spielstättenförderung für das Jahr 2009

Pressemitteilung vom 27.06.2008

Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten weist darauf hin, dass sich privatrechtlich organisierte Theater bzw. Theater- und Tanzgruppen bis zum 15. September 2008 (Ausschlussfrist) um Einzelprojektförderung und um Spielstättenförderung für das Jahr 2009 bewerben können.

Im Rahmen der Einzelprojektförderung kann ein Produktionskostenzuschuss zu zeitlich begrenzten Inszenierungsvorhaben, die auch die Wiederaufnahme und Weiterentwicklung bereits bestehender Produktionen zum Inhalt haben können, gewährt werden. Beantragt werden können inszenierungsgebundene Sach- und Personalkosten, die für die Erarbeitung der Produktionen entstehen (d.h. die Kosten, die bis zum Tag der Premiere anfallen); Aufführungskosten können in der Regel nicht beantragt werden. Der Antragsteller muss mindestens eine Produktion erarbeitet haben, die bei Publikum und Kritik auf Interesse gestoßen ist.

Im Rahmen der Spielstättenförderung können für Produktions-/und Aufführungsorte

a) investive Zuschüsse zu Ausbau, Erhaltung und Ausstattung
sowie
b) Betriebszuschüsse beantragt werden.

Die Vergabe der Fördermittel erfolgt auf Grundlage der Empfehlungen einer Jury.

Informationen sowie die entsprechenden Antragsformulare sind erhältlich beim

Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei –
Kulturelle Angelegenheiten Stichwort: Projektförderung Theater und Tanzgruppen Brunnenstr. 188 – 190 10119 Berlin (U-Bhf. Rosenthaler Platz) Telefon: 90228 – 711, 712, 759

oder im Internet [[http://www.kultur.berlin.de|www.kultur.berlin.de]]

Rückfragen:
Dr. Torsten Wöhert
Telefon: 90 228 203
E-Mail: torsten.woehlert@kultur.berlin.de