Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Fördermodalitäten für Privattheater und Theater-/Tanzgruppen

Pressemitteilung vom 16.12.2008

Aus der Sitzung des Senats am 16. Dezember 2008:

Im Bereich der privatrechtlich organisierten Theater und Theater-/Tanzgruppen hat sich das mit der ersten Richtlinie etablierte System der vierjährigen Konzeptförderung, der zweijährigen Basisförderung, der ein- und zweijährigen Spielstättenförderung und der Einzelprojektförderung für Privattheater und die freie Szene grundsätzlich bewährt. Deshalb wurde es in seinen wesentlichen Elementen fortgeschrieben. Neu ist die Ergänzung der bisherigen Förderprogramme durch eine Einstiegsförderung, mit der junge, noch nicht so bekannte Talente die Chance erhalten sollen, sich künstlerisch auszuprobieren und zu präsentieren. Eine solche, niederschwellige Einstiegsförderung in Gestalt von Stipendien war vor allem von Vertretern der freien Szene und der Jury angeregt worden, die dem Senat Förderempfehlungen für die Basisförderung, Spielstättenförderung und für die Einzelprojektförderung gibt.

Der Berliner Senat hat heute auf Vorlage des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit die Richtlinie zur Förderung von privatrechtlich organisierten Theatern und Theater-/Tanzgruppen in Berlin verabschiedet. Darin werden die Fördermodalitäten für Privattheater und für die freie Szene im Bereich der darstellenden Kunst in Berlin geregelt. Sie ersetzt die bisherige Richtlinie vom 1. Juli 1998, die am 30. Juni ausgelaufen ist.

– - -

Rückfragen:
Sprecher Kultur
Telefon: 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.berlin.de