Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit verleiht „Berliner Tulpe für den deutsch-türkischen Gemeinsinn“ im Roten Rathaus

Pressemitteilung vom 05.12.2008

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit verleiht am Montag, 8. Dezember 2008, um 18.00 Uhr den Preis „Berliner Tulpe für deutsch-türkischen Gemeinsinn“ im Großen Saal des Roten Rathauses (Wort-Bild-Termin). Mit der Berliner Tulpe werden wie im vergangenem Jahr drei innovative Projekte zur Verbesserung des deutsch-türkischen Miteinanders in Berlin ausgezeichnet. Nach der Begrüßung der geladenen Gäste durch Wowereit und Christian Wriedt, Vorstandsvorsitzender der Körber Stiftung, hält Murat Topal, Jurymitglied „Berliner Tulpe“, die Laudatio. Anschließend überreicht der Regierende Bürgermeister die Preise an die ausgezeichneten Projekte. Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet der Sänger Muhabbat. Die Veranstaltung moderiert Günter Piening, Beauftragter des Senats für Integration und Migration. Teilnehmen wird die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Dr. Heidi Knake-Werner.

Wowereit: „Ich freue mich, dass wir Projekte auszeichnen, die zu einem echten Miteinander von deutschen und türkischstämmigen Berlinerinnen und Berlinern beitragen. Es gibt gute Gründe, dass wir mit der Tulpe Vorbilder deutsch-türkischen Gemeinsinns ehren. Wir sehen es als gemeinsame Aufgabe an, die Chancen von Migranten in der Schulausbildung sowie auf dem Lehrstellen- und Arbeitsmarkt verbessern. Deutsch-türkischer Gemeinsinn heißt, wir stellen uns gemeinsam diesen Herausforderungen.“

Den ersten Preis erhält Yeºil Çember – Türkischsprachige Umweltgruppe des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND e.V.). Die beiden zweiten Preise gehen zu gleichen Teilen an die Schauspielgruppe „Bunte Zellen“ des Theaters der Erfahrungen und die Mütter ohne Grenzen e.V..

Die „Berliner Tulpe für deutsch-türkischen Gemeinsinn“ ist ein Preis von Radyo METROPOL FM, der Senatskanzlei Berlin, des Beauftragten für Integration und Migration des Senats von Berlin und dem Bildungswerk Kreuzberg. Das Preisgeld beträgt 10.000 € und wird von der Körber-Stiftung zur Verfügung gestellt, die vor zehn Jahren die „Hamburger Tulpe“ ins Leben gerufen hat. Schirmherr ist der Regierende Bürgermeister von Berlin.

Bis zum 30. September 2008 konnten sich Berliner Vereine bewerben. Voraussetzung war, dass sie sich durch ihre Arbeit für den deutsch-türkischen Gemeinsinn einsetzen und zu einem besseren Zusammenleben in der Hauptstadt beitragen. In diesem Jahr war die Resonanz auf die Preisausschreibung besonders hoch: 32 Vereine haben sich beworben. Das Spektrum des Berliner Engagements reicht von Sport, Theater, zu Musik, Bildung und Stadtteiltreffs.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter [[http://www.berliner-tulpe.de|www.berliner-tulpe.de]] und [[mailto: info@berliner-tulpe.de|info@berliner-tulpe.de]].

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@senatskanzlei.berlin.de