Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Migrantenorganisationen zeigen Bürgerschaftliches Engagement - Pressekonferenz

Pressemitteilung vom 27.11.2008

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Die Organisationen der Migrantinnen und Migranten beweisen auch in Berlin immer öfter, dass sie sich freiwillig für gesamtgesellschaftliche Belange einsetzen. Die Beauftragte des Senats von Berlin für Bürgerschaftliches Engagement, Staatssekretärin Monika Helbig, unterstützt dieses Engagement u.a. mit der Schaffung eines Beirats „Migrantenorganisationen als Träger von Freiwilligendiensten“.

Das dahinter stehende Projekt stellt Staatssekretärin Helbig am Montag, den 1. Dezember 2008 um 11.30 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz im Raum 319 des Berliner Rathauses erstmals öffentlich vor. Außer Helbig stehen auf der Pressekonferenz der Beauftragte ZivilEngagement des Bundesfamilienministeriums, Dr. Hans Fleisch, Kenan Kolat, Bundesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland, sowie Hans-Georg Weigel, Direktor des Instituts für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, zur Verfügung.

Der Senat von Berlin fördert gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein über drei Jahre laufendes Projekt zur Qualifizierung von Migrantenorganisationen zu Trägern des Freiwilligen Sozialen Jahrs (FSJ) und des Freiwilligen Ökologischen Jahrs (FÖJ). Jugendfreiwilligendienste bieten jungen Menschen Chancen beruflicher Orientierung und des Erwerbs wichtiger arbeitsmarktrelevanter Schlüsselqualifikationen. Solche Dienste fördern überdies soziale und berufliche Integration. Jugendliche mit Migrationshintergrund sollen künftig verstärkt an solchen Angeboten teilnehmen, Migrantenselbstorganisationen sollen sich deshalb stärker als bisher als Träger von Freiwilligendiensten etablieren.

- – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@senatskanzlei.berlin.de