Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit: Innovation ist Vorsorge für Krisenzeiten

Pressemitteilung vom 20.11.2008

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Die gegenwärtige wirtschaftliche Krise gehe bereits jetzt weit über den Finanzsektor hinaus. Das hat der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, im Vorfeld seiner Teilnahme an der 2. Berliner Wirtschaftskonferenz in Adlershof betont.

Wowereit: „Alle Bereiche der Wirtschaft sind potentiell von solchen Krisenerscheinungen tangiert. Der Fall Opel macht uns die ganze Dramatik der Situation klar. Vom Überleben dieser deutschen Traditonsmarke hängen Tausende Arbeitplätze ab, vor allem auch bei den Zulieferern. Das gilt nicht nur für die Standorte in Nordrhein-Westfalen. Und niemand kann heute sagen, was in nächster Zeit noch auf uns zukommt und wie sehr auch Berliner Unternehmen und Arbeitsplätze berührt sein können.“

Mit Blick auf die Themenstellung der Konferenz, die sich mit „Wachstum durch Innovation“ beschäftigt, sagte der Regierende Bürgermeister weiter: „Vor dem Hintergrund der Krise zeigt sich immer mehr, dass es von zentraler Bedeutung war und ist, frühzeitig mit Innovation vorgesorgt zu haben. Innovation ist zwar nicht alles, aber ohne Innovation ist alles andere nichts.“

Wowereit hält am heutigen Tag um 10 Uhr eine Rede auf dem Berliner Innovationsforum der 2. Berliner Wirtschaftskonferenz mit Deutschem Gewerkschaftsbund, der IG Metall sowie der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (Berlin-Adlershof, Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien, Rudower Chaussee 17, 12489 Berlin (Wort-Bild-Termin, Anmeldung unter [[http://www.berliner-industrieforum.de|http://www.berliner-industrieforum.de]]).

– - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@senatskanzlei.berlin.de