Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Erweiterung des Bereiches von außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung für neue BMW-Niederlassung

Pressemitteilung vom 18.11.2008

Aus der Sitzung des Senats am 18. November 2008:

Berlin ist für nationale und internationale Unternehmen ein attraktiver Standort, an dem sich immer mehr relevante Unternehmensbereiche und Repräsentanzen ansiedeln. Auch die BMW Group beabsichtigt, in Berlin eine zentrale Niederlassung von BMW/Mini zu errichten.

Um dies zu ermöglichen hat der Senat eine Vorlage von Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer zur Kenntnis genommen, die nun dem Rat der Bürgermeister zur Stellungnahme unterbreitet wird: Das bereits bestehende Gebiet von außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung am Standort Messegelände – Umfeld – soll durch ergänzende Feststellung von Flächen im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf als Gebiet von außergewöhnlicher stadtpolitischer Bedeutung gemäß § 9 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AGBauGB geringfügig erweitert werden. Die ergänzende Feststellung umfasst eine Teilfläche des Grundstücks Bredtschneiderstraße 1/3.

Das erweiterte Gebiet soll Teil einer Fläche sein, auf der die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau der Niederlassung für die BMW Group geschaffen werden – hier Teil einer notwendigen Wendekehre für die Rognitzstraße. Das Verfahren des Bebauungsplanes 4-3a soll deshalb unverzüglich weitergeführt werden.
Der Abschnitt der Bredtschneiderstraße zwischen beiden Grundstücken ist Bestandteil des Bauvorhabens. Die Rognitzstraße wird deshalb zur Sackgasse. Dieses Vorhaben ist im Interesse Berlins und wird daher unterstützt.

– - -

Rückfragen:
Sprecherin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Telefon: 9012-5800
E-Mail: pressestelle@senstadt.berlin.de