Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit zum 70. Jahrestag der Reichspogromnacht – Regierender Bürgermeister bekräftigt Forderung nach NPD-Verbot

Pressemitteilung vom 07.11.2008

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, erklärt zum 70. Jahrestag der Reichspogromnacht am 9. November 2008:

„Am 9. November vor 70 Jahren haben in Berlin und in ganz Deutschland die Synagogen gebrannt, und tausende Geschäfte wurden demoliert. Es ist ein Tag der Schande, und es ist ein Tag, der zum Symbol der nationalsozialistischen Barbarei geworden ist. Unser Gedenken an diese Ereignisse muss darauf gerichtet sein, niemals zu vergessen, was geschehen ist.”

Weiter sagte Wowereit: “Allein Freiheit und Demokratie sind die wesentlichen Garanten dafür, dass sich so etwas niemals wiederholt. Deshalb bedarf der freiheitliche und demokratische Staat des Engagements und der Verteidigung durch seine Bürgerinnen und Bürger. Deshalb gilt es, Gesicht zu zeigen gegen Gewalt, Fremdenhass und Antisemitismus, in welcher Gestalt auch immer sie sich zeigen mögen. Deshalb stehe ich nach wie vor zu der Forderung, die NPD zu verbieten, nicht zuletzt um dafür zu sorgen, dass sie ihr braunes Unwesen nicht auch noch mit Hilfe von Steuermitteln treibt.”

- – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@senatskanzlei.berlin.de