Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Wowereit zum 55. Jahrestag des 17. Juni

Pressemitteilung vom 17.06.2008

Es gilt das gesprochene Wort!

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, nimmt am Vormittag des 17. Juni 2008 an der Gedenkveranstaltung der Bundesregierung zum 17. Juni 1953 auf dem Friedhof Seestraße teil.

Wowereit sagte in seiner Ansprache u.a., das Schicksal der Toten und der vielen Frauen und Männer, die nach dem 17. Juni Repressionen ausgesetzt gewesen seien, sei Mahnung für Gegenwart und Zukunft: “Es ist unsere Verpflichtung, sorgsam mit unserer Demokratie umzugehen, sie mit Leben zu erfüllen und gegen ihre Feinde zu verteidigen. Und das Schicksal der Frauen und Männer des 17. Juni mahnt uns auch, die Erinnerung an den 17. Juni 1953 und die anderen großen europäischen Freiheitsbewegungen wach und lebendig zu halten und an die nächste Generation weiterzugeben. Denn nur, wer sich erinnert und sich die Geschichte bewusst macht, ist gefeit gegen einen Rückfall in antidemokratisches Denken und Handeln.”

– - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: presse-information@senatskanzlei.berlin.de