Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Einladung an die Presse - Grundsteinlegung in der JVA Düppel

Pressemitteilung vom 03.12.2008

Die Senatsverwaltung für Justiz teilt mit:

Nach einjähriger Planungsphase wird nun mit dem Bau der neuen Gebäude für die Justizvoll-zugsanstalt Düppel in der Robert-von-Ostertag-Straße in Berlin Zehlendorf begonnen.

Zur Grundsteinlegung und Vorstellung des endgültigen Bauprojekts laden wir alle Journa-listinnen und Journalisten ein

am 10. Dezember 2008, 11.30 Uhr,
in die Justizvollzugsanstalt Düppel,
Robert-von-Ostertag-Straße 2, 14163 Berlin-Zehlendorf.

Die JVA Düppel ist eine Anstalt des offenen Vollzuges. Der größte Teil der Inhaftierten sind Freigänger, die einer Arbeit außerhalb der Anstalt nachgehen. Die alten Gebäude der JVA Düppel genügten den Ansprüchen eines modernen auf Resozialisierung gerichteten Vollzuges nicht mehr. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2007 ein Realisierungswettbewerb der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ausgerufen. Das Architekturbüro Mahler Günster Fuchs GmbH Stuttgart entschied den Wettbewerb für sich.

In den nächsten Monaten entstehen nun die Gebäude der Justizvollzugsanstalt mit einer Nutzfläche von 5.222 m² für 250 männliche Inhaftierte. Ca. 80 Justizvollzugsbedienstete werden dort Dienst leisten. Das Bauvorhaben umfasst ein Hauptgebäude, in dem die Inhaftierten und die Verwaltung untergebracht sind. Daneben entstehen ein Verkaufsraum, in dem unter anderem die in vollzugseigenen Betrieben gefertigten Produkte angeboten werden, sowie eine Nebenanlage, in der dann Werkstätten und ein Carport untergebracht sind.

Die Inhaftierten der JVA Düppel sind seit Oktober 2007 im Interimsstandort in der Max-Brunnow-Straße in Berlin-Lichtenberg untergebracht. Es ist geplant, dass Anfang 2010 das Bauvorhaben fertig gestellt ist. Die Inbetriebnahme der Anstalt ist für das erste Quartal 2010 vorgesehen.
Nach einjähriger Planungsphase wird nun mit dem Bau der neuen Gebäude für die Justizvollzugsanstalt Düppel in der Robert-von-Ostertag-Straße in Berlin Zehlendorf begonnen.

Zur Grundsteinlegung und Vorstellung des endgültigen Bauprojekts laden wir alle Journa-listinnen und Journalisten ein

am 10. Dezember 2008, 11.30 Uhr,
in die Justizvollzugsanstalt Düppel,
Robert-von-Ostertag-Straße 2, 14163 Berlin-Zehlendorf.

Die JVA Düppel ist eine Anstalt des offenen Vollzuges. Der größte Teil der Inhaftierten sind Freigänger, die einer Arbeit außerhalb der Anstalt nachgehen. Die alten Gebäude der JVA Düppel genügten den Ansprüchen eines modernen auf Resozialisierung gerichteten Vollzuges nicht mehr. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2007 ein Realisierungswettbewerb der Senatsver-waltung für Stadtentwicklung ausgerufen. Das Architekturbüro Mahler Günster Fuchs GmbH Stuttgart entschied den Wettbewerb für sich.

In den nächsten Monaten entstehen nun die Gebäude der Justizvollzugsanstalt mit einer Nutzfläche von 5.222 m² für 250 männliche Inhaftierte. Ca. 80 Justizvollzugsbedienstete werden dort Dienst leisten. Das Bauvorhaben umfasst ein Hauptgebäude, in dem die Inhaftierten und die Verwaltung untergebracht sind. Daneben entstehen ein Verkaufsraum, in dem unter anderem die in vollzugseigenen Betrieben gefertigten Produkte angeboten werden, sowie eine Nebenanlage, in der dann Werkstätten und ein Carport untergebracht sind.

Die Inhaftierten der JVA Düppel sind seit Oktober 2007 im Interimsstandort in der Max-Brunnow-Straße in Berlin-Lichtenberg untergebracht. Es ist geplant, dass Anfang 2010 das Bauvorhaben fertig gestellt ist. Die Inbetriebnahme der Anstalt ist für das erste Quartal 2010 vorgesehen.

Rückfragen:
Daniel Abbou
Telefon: 030 90 13 3633
E-Mail: pressestelle@senjust.verwalt-berlin.de