Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Projekt aufBruch Kunst Gefängnis Stadt: Spartacus - Freiluftgefangenentheater in der JVA Tegel

Pressemitteilung vom 13.06.2008

Die Senatsverwaltung für Justiz teilt mit:

Das „Freiluftgefangenentheater“ der JVA Tegel, initiiert von aufBruch, wird sich in diesem Jahr mit SPARTACUS dem Mythos des legendären Sklavenführers aus den Kampfarenen des antiken Roms widmen. Die für das Tegeler Ensemble geschaffene Adaption des gleichnamigen weltbekannten Romans von Howard Fast wird ab dem 18. Juni auf einem brachliegenden Freistundenhof der über 100jährigen Justizvollzugsanstalt der Öffentlichkeit präsentiert.

Unter der Regie von Peter Atanassow, dem künstlerischen Leiter von aufBruch wird die Aufspaltung des Helden Spartacus in seiner neuen Inszenierung zum Konzept. Drei Spartacus-Figuren gehen durch die Geschichte. Am Ende werden alle drei gekreuzigt. Jeden treiben eigene Motive in das gleiche Ende.

Die Premiere findet statt am

Mittwoch, 18. Juni 2008
um 18 Uhr
in der JVA Tegel
Seidelstraße 39 – Tor 2, 13507 Berlin.

Weitere Vorstellungen werden am 25., 27. Juni und 02., 04., 09. und 11. Juli 2008 jeweils um 18.00 Uhr gegeben. Letzter Einlass ist immer 17.30 Uhr am Tor 2.

Kartenvorverkauf:
Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
Tel.: 030 240 65 777
täglich 12-18 Uhr

Bitte beachten Sie: Aufgrund des ungewöhnlichen Spielortes JVA Tegel sind Karten nur im Vorverkauf mit persönlicher Anmeldung erhältlich, spätestens 5 Tage vor der Vorstellung. Hierbei müssen Namen, Meldeadresse und Geburtsdatum jedes Besuchers angegeben werden. Die Karten sind nicht übertragbar. Möchten Sie eine Karte für eine andere Person kaufen, müssen Sie dessen Personalien angeben.

Nur für Pressevertreter: Bitte melden Sie sich bis zum 16. Juni 2008 in der JVA Tegel unter 90147-1700 bei Herrn Hoffmann an.

Rückfragen:
Daniel Abbou
Telefon: 030/9013-3633
E-Mail: pressestelle@senjust.berlin.de