Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Fünfte Landesgesundheitskonferenz für Stärkung der gesundheitlichen Prävention

Pressemitteilung vom 07.11.2008

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz teilt mit:

Heute findet in Berlin die fünfte Landesgesundheitskonferenz statt. Sie wird erstmals von der Fachstelle für Prävention und Gesundheitsförderung organisiert. Mit der Einrichtung dieser Fachstelle, die seit Juli arbeitet, hat die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz die Gesundheitsstrukturen in Berlin weiter gestärkt. Träger ist Gesundheit Berlin e.V.. Zusammen mit der Fachstelle für Suchtprävention, die seit über drei Jahren erfolgreich arbeitet, hat Berlin jetzt zwei Institutionen, die die Präventionsaktivitäten im Land bündeln und stärken.

So unterstützt die Fachstelle für Gesundheitsförderung und Prävention auch die Umsetzung der Gesundheitsziele, die von der letzten Landesgesundheitskonferenz verabschiedet worden sind. Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher verweist auf die bereits erreichten Erfolge.
„Die Themen Ernährung und Gesundheit bei Kindern werden gemeinsam mit vielen Partnern wie Krankenkassen, Sportvereinen, Unternehmen, Verbraucherorganisationen und auch der Landesgesundheitskonferenz bereits in vielfältigen Projekten verwirklicht. Fakt ist: Je mehr und je früher die Kinder in die Kita gehen, desto besser sind ihr Gesundheitszustand und ihre Zukunftschancen. Wichtige Bausteine zur Umsetzung der Gesundheitsziele enthält auch das Bildungsprogramm für die Berliner Kitas wie z.B. das Sprachlerntagebuch.“

Die gesundheitspolitischen Ziele für Berlin seien eingebettet in eine stadtpolitische Gesamtstrategie, die auf sozialen Ausgleich, Integration, Chancengleichheit und wirtschaftliche Stärkung ausgerichtet ist, betont Senatorin Lompscher. „Zwar haben wir in Berlin insgesamt ein hohes Niveau der gesundheitlichen Angebote erreicht, gleichwohl verstärken sich Tendenzen der Benachteiligung einzelner Bevölkerungsgruppen. Um solche Benachteiligungen abbauen zu können, müssen wir uns noch stärker auf diejenigen konzentrieren, die keinen ausreichenden Zugang zum gesundheitlichen Versorgungssystem haben oder besondere Präventionsangebote benötigen.“

Neben der gemeinsamen Umsetzung der Gesundheitsziele für Kinder wird auf der fünften Landesgesundheitskonferenz nun auch über Gesundheitsförderung und Prävention bei älteren Menschen beraten. Zudem wird die „Berliner Initiative Gesunde Arbeit BIGA“ vorbereitet, die Gesundheitsförderung in Klein- und Mittelbetrieben stärken wird.

Rückfragen:
Regina Kneiding
Telefon: 90252156
E-Mail: pressestelle@senguv.berlin.de