Berliner Modepreis wird verliehen: „Goldene Nase“ für Dr. Angela Schönberger

Pressemitteilung vom 30.10.2007

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen teilt mit:

Sie hat sie sich verdient, denn sie hat mit ihrer guten Nase Mode als neuen Schwerpunkt der Ausstellungen in die Staatlichen Museen zu Berlin gebracht. Deshalb bekommt Dr. Angela Schönberger, Direktorin des Kunstgewerbemuseums Berlin, heute die „Goldene Nase 2007“.

Zum 31. Mal wird dieser Modepreis in Berlin verliehen. Die Jury unter der Leitung der Modejournalistin Ruth Haber unterstreicht mit der Auswahl der Preisträgerin ihr Ziel, Kreativität in und aus Berlin zu ehren und damit die großen Traditionen der Modestadt Berlin mit den aktuellen Entwicklungen zu verknüpfen.

Wirtschaftssenator Harald Wolf gratuliert Dr. Angela Schönberger zu dieser Ehrung und zu ihrer „guten Nase“: „Berlin ist auf dem besten Wege, wieder eine Modestadt ersten Ranges zu werden. Für solche Entwicklungen muss man rechtzeitig ein gutes Gespür haben. Sie haben es und damit vielen Berlinerinnen und Berlinern vergnügliche wie lehrreiche Einblicke in Vergangenheit und Gegenwart der Mode ermöglicht.“

Die „Goldene Nase“ ist ein ehrenamtlicher und unabhängiger Kritikerpreis von Berliner Modejournalisten, der seit 1976 alljährlich an Persönlichkeiten verliehen wird, die die Vielseitigkeit Berlins in Sachen Mode repräsentieren. Den Preis erhält eine Person, die entweder durch kreatives Wirken in der Modewelt hervorsticht oder durch besondere Verdienste um die Modestadt Berlin aufgefallen ist.

Dr. Angela Schönberger ist seit Januar 2001 Direktorin des Kunstgewerbemuseums Berlin. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass die Sammlung in den letzten Jahren durch den Erwerb der beiden bedeutenden Kostümsammlungen Kamer/Ruf (Mode und Accessoires des 18.-20. Jahrhunderts) sowie Uli Richter und durch mehrere Fashion-Ausstellungen (Armani, Dior, Coats! Max Mara, C.Neeon) eine neue, interessante Facette erhalten hat. Die außergewöhnlich umfangreiche Sammlung des Berliner Couturiers Ulrich Richter bleibt in Berlin und wird derzeit im Rahmen einer großen Ausstellung „Uli Richter – eine Berliner Modegeschichte“ präsentiert.

Mit der Preisverleihung ist eine Midisage dieser Ausstellung in den Räumen des Kulturforums verbunden. Im Anschluss präsentiert das international erfolgreiche Berliner Label C.NEEON seine Kollektion.

Rückfragen:
Petra Schwarz
Telefon: 9013 7418
E-Mail: pressestelle@senwtf.verwalt-berlin.de