Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Projekt Zukunft und ART FORUM BERLIN: BERLIN CALLING

Pressemitteilung vom 14.05.2007

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen teilt mit:

Pünktlich zum heißen Kunstsommer 2007 trumpft Berlin mit einer gebündelten Übersicht zur zeitgenössischen Kunst zwischen dem 1. Juni und 31. Oktober 2007 auf.
BERLIN CALLING listet auf 60 Seiten Ausstellungen von 22 öffentlichen und privaten Institutionen zeitgenössischer Kunst, über 60 Galerien, die als Produzenten und Handelspartner die Künstler aus aller Welt in Berlin vertreten, sowie Messen und Vermittler, ohne deren maßgeblichen Beitrag das Kunstwunder Berlin nicht stattgefunden hätte.

Auf der Korean International Art Fair (KIAF) in Seoul, der Biennale von Venedig, der Art Basel, der Documenta 12 in Kassel und bei den Skulpturprojekten Münster wird das rote Heft BERLIN CALLING das Markenzeichen Berlins sein.

BERLIN CALLING ist eine Gemeinschaftsaktion zwischen dem ART FORUM BERLIN – der internationalen Messe für Gegenwartskunst – und der Landesinitiative Projekt Zukunft, mit Unterstützung der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten und des Landesverbandes Berliner Galerien. Bereits seit 2004 stiftet und verleiht Projekt Zukunft zwei Preise für die besten Stände beim ART FORUM BERLIN und fördert Gemeinschaftsstände der Berliner Galerien auf Kunstmessen im Ausland.

Wirtschaftssenator Harald Wolf: „Die Politik unterstützt im Rahmen ihrer Landesinitiative Projekt Zukunft Innovationen für die Stadt und die creative industries als neue Wachstumsbranche. Der Kunstmarkt gehört dazu. Dabei geht es nicht nur um den Verkauf von Bildern. Es geht vielmehr um die Förderung von Ideen und Kreativität einer Avantgarde, die die Zukunft vorbereitet. Das vorliegende Programmheft zeigt eine Auswahl dessen, was Berlin an zeitgenössischer Kunst zu bieten hat. BERLIN CALLING ist mehr als ein Name, es ist eine Aufforderung, nach Berlin zu kommen und bei Streifzügen durch die Stadt die Orte der Kunst zu erleben und zu genießen.“

Das Programmheft steht online zum Download bereit unter: [[http://www.projektzukunft.berlin.de|www.projektzukunft.berlin.de]]

Rückfragen:
Petra Schwarz
Telefon: 9013-7418
E-Mail: pressestelle@senwtf.verwalt-berlin.de