Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Tipps und Tricks aus erster Hand - das Berliner Expertinnen-Beratungsnetz

Pressemitteilung vom 13.04.2007

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen teilt mit:

1.753 Jahre Erfahrung

Die 27 ehrenamtlich tätigen „aktiven Ruheständlerinnen“ des Expertinnen-Beratungsnetzes Berlin verfügen zusammen über die stolze Summe von 1.753 Jahren an Lebens- und Berufserfahrung. Und täglich kommen 27 Tage hinzu.

Im März 2007 feierte das Netzwerk sein 15-jähriges Bestehen. Staatssekretärin Almuth Nehring-Venus von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen würdigte das Engagement der Beraterinnen, die um Rat suchende Frauen in allen Fragen ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung unterstützen: „Das Beratungsnetz leistet einen wichtigen Beitrag zur sozialen Infrastruktur Berlins. Es läßt dabei auf eine sehr sympathische und persönliche Art das schon verloren geglaubte Gespräch zwischen den Generationen wieder aufleben.“

Seit Bestehen des Netzwerks konnten über 3.100 Frauen an Beraterinnen vermittelt werden.

Im Rahmen der Jubiläumsfeier fand ein reger Austausch über die erfolgreiche Arbeit der Beraterinnen statt. Im Bereich der Existenzgründung konnte Ruth Vocks, mit 83 Jahren die „dienstälteste“ Expertin und Gründungsmitglied der Initiative, aus dem Nähkästchen plaudern. Noch immer betreut sie bereits bestehende Unternehmen wie beispielsweise eine Likörmanufaktur oder gibt ihr kaufmännisches Wissen an Frauen weiter, die sich selbständig machen wollen. Ob Vorbereitung von Bankgesprächen, die realistische Einschätzung von Rentabilitäten oder Fragen zur Führung eines Gewerbebetriebes – Frau Vocks kann fast immer Rat geben.

Die Expertinnen waren oder sind in den verschiedensten Berufsfeldern tätig, z. B. in den Bereichen Naturwissenschaften, Bildende Kunst, Bankwesen, Tourismusmarketing oder Medien. Jede Expertin hat ihr Spezialgebiet. So wenden sich einige Beratungsangebote an Frauen, die Leitungspositionen anstreben, andere gehen gezielt auf den Bereich Weiterbildung ein oder geben Tipps um Beruf und Familie unter einen „modischen Damenhut“ zu bringen. Auch Frauen, die Mobbingprobleme am Arbeitsplatz haben oder Rat beim Umgang mit strittigen Arbeitszeugnissen benötigen, können mit den Beraterinnen ein Gespräch vereinbaren.

Das Engagement der Beraterinnen ist ehrenamtlich, die Beratungsgespräche sind kostenlos.

Eine Verstärkung des Expertinnenteams – von Damen im Ruhestand oder kurz davor – ist jederzeit herzlich willkommen!

Kontakt:
Expertinnen-Beratungsnetz Berlin / Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen,
Bärbel Fleege und Gabriele Fischer Tel.: 9 013 – 89 16 / 15 mit Mailbox,
E-Mail: [[mailto:expernet@senwtf.verwalt-berlin.de|expernet@senwtf.verwalt-berlin.de]],
Internet: [[http://www.berlin.de/sen/frauen/arbeitswelt/expertinnen.html|www.berlin.de/sen/frauen/arbeitswelt/expertinnen.html]]

Rückfragen:
Petra Schwarz
Telefon: 90 13- 74 18
E-Mail: pressestelle@senwtf.verwalt-berlin.de