Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanzieren – Fachtagung diskutiert Beschäftigungsmodelle

Pressemitteilung vom 21.03.2007

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit:

Auch wenn derzeit die Arbeitslosenzahlen sinken und wieder mehr sozialversicherungs¬pflichtige Arbeitsplätze im ersten Arbeitsmarkt entstehen, wird es auf absehbare Zeit keine Vollbeschäftigung geben können. Damit liegt ein großes Potential an Wissen, Können und Kreativität brach. Gleichzeitig gibt es jede Menge gesellschaftlich notwendige und wichtige Arbeit im soziokulturellen Bereich, im sozialen Bereich, im Umweltbereich, im Freizeitbereich, die sinnvoll ist, aber unerledigt bleibt, weil sie nicht marktkonform ist.

Der Senat will hier neue Wege gehen und mit Öffentlich geförderter Beschäftigung langzeitarbeitslosen Menschen Existenz sichernde Arbeit bieten und gleichzeitig die Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge ausbauen und den sozialen Zusammenhalt stärken. Verschiedene Optionen von Beschäftigungsmodellen unter dem Titel ‘Bürgerarbeit’ werden gegenwärtig bundesweit diskutiert.

Im Rahmen der Fachtagung “Arbeit statt Arbeitslosigkeit” sollen verschiedene Modelle und mögliche Einsatzfelder vorgestellt werden. Aus diesem Anlass kommen Expertinnen und Experten aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft sowie ausgewählte Arbeitsmarktakteure zu Wort. (Siehe Ablaufplan)

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen.

Wann? Montag, dem 26.März 2007, von 11 bis 16.30 Uhr.
Wo? Neue Mälzerei, Friedensstraße 91, 10249 Berlin-Friedrichshain.

Um Anmeldung unter pressestelle@SenIAS.verwalt-berlin.de oder 030-9028 2875 wird herzlich gebeten.

Geplanter Ablauf:

11:00 Begrüßung, Senatorin Dr. Heidi Knake-Werner, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales: “Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanzieren – ein neuer, öffentlich geförderter Beschäftigungssektor für Berlin”

11:20 Rudolf Anzinger, Staatssekretär Bundesministerium für Arbeit und Soziales: “Sozialer Arbeitsmarkt – Teilhabe am Erwerbsleben für Langzeitarbeitslose”

11:40 Annelie Buntenbach, Bundesvorstandsmitglied Geschäftsführender DGB-Bundesvorstand: “Öffentlich geförderte Beschäftigung muss mehr als 1-Euro-Jobs sein – „Ehrlicher zweiter Arbeitsmarkt“ ist notwendig”

12:00 Senator Harald Wolf, Senatverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen: “Beschäftigungsförderung als Brücke zum ersten Arbeitsmarkt?”

12:20 Diskussion: Einstieg in reguläre Jobs am allgemeinen Arbeitsmarkt oder Option einer dauerhaft öffentlich geförderten, sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung?
• Gabriele Schöttler, Bezirksbürgermeisterin Treptow-Köpenick
• Margit Haupt-Koopmann, Regionaldirektion Berlin-Brandenburg
• Thomas Dane, Diakonisches Werk
• Bärbel Habermann, stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Vereins

13:20 Mittagspause

14:00 Klaus-Dieter Teufel, stellv. Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V.: “Öffentlich geförderte Beschäftigung aus Sicht der Wirtschaft

14:20 Dr. Susanne Koch, Leiterin der Koordination der Evaluationsforschung am IAB: “Beschäftigung in einem ‘Sozialen Arbeitsmarkt’ aus wissenschaftlicher Sicht”

14:40 Heinrich Stockschlaeder, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales: Beispielhaftes Einsatzfeld: Berliner Mobilitätshilfedienste

15:00 Pause

15:30 Diskussion: Einsatzfelder für einen sozialen Arbeitsmarkt
• Oswald Menninger, Geschäftsführer – Paritätischer Wohlfahrtsverband LV Berlin
• Louis Kaufmann – Berliner Verband für Arbeit und Ausbildung
• Arne Lingott – Handwerkskammer Berlin
• Franz Janßen – Zentrum für Folteropfer e.V.

16:30 Ausklang mit kleinem Empfang

Moderation: Alfred Eichhorn, rbb-Inforadio

Rückfragen:
Roswitha Steinbrenner
Telefon: 9028-2743
E-Mail: prssestelle@senias.verwalt-berlin.de