Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

13. Deutsche Polizeimeisterschaften im Crosslauf eröffnet

Pressemitteilung vom 24.04.2007

Senatsverwaltung für Inneres und Sport
Pressestelle

Klosterstraße 47, 10179 Berlin
Tel.: 030/9027-2730, Fax: 030/ 9027-2733
e-mail: pressestelle@seninn.verwalt-berlin.de

Pressesprecherin:
Nicola Rothermel 1

P R E S S E M I T T E I L U N G

Nr. 19 vom 24. April 2007

13. Deutsche Polizeimeisterschaften im Crosslauf eröffnet
„Sport unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft“
Rund 300 Starterinnen und Starter

Fast 300 Polizeisportlerinnen und Polizeisportler haben am (heutigen) Dienstag rund um Schloss und Gut in Liebenberg im Löwenberger Land (Landkreis
Oberhavel) die Deutschen Polizeimeister im Crosslauf ermittelt. Brandenburg und Berlin, die die Meisterschaften gemeinsam ausrichteten, konnten zwar keine Meisterehren erringen, lagen aber unter anderem mit zwei Vizemeistertiteln und einem neunten Platz gut im Rennen.

Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm, der am Vormittag den Startschuss für den ersten Wettbewerb über die Mittelstrecke der Frauen gab, wies auf die große Bedeutung des Sportes nicht nur für die Fitness der Polizeibeamtinnen und -beamten, sondern für die Gesellschaft insgesamt hin. „Durch den Fortschritt der Technik werden körperliche Anstrengungen mehr und mehr entbehrlich, setzt sich zunehmend eine Bequemlichkeit durch, die unserer Fitness und Gesundheit nicht gerade förderlich ist.“ Auch vor der Polizei mache diese Entwicklung nicht halt. „Die Verbecherjagd zu Fuß gehört größtenteils der Vergangenheit an.“ Der Minister erinnerte auch an eine besondere Tradition des Crosslaufes in Brandenburg. Der erste deutsche Crosslauf fand im Jahre 1900 in Hohen Neuendorf (Landkreis Oberhavel) statt.

Der in der Berliner Senatsinnenverwaltung für Sport zuständige Staatssekretär Thomas Härtel, der Innensenator Dr. Ehrhart Körting vertrat, lobte bei der Siegerehrung die hohe Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die gerade im Polizeisport dazu dienten, Mannschaftsgeist und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Berufsalltag zu stärken. Sport und Polizeiberuf stellten eine Einheit dar. „Ich halte es daher für sehr wichtig, dass neben dem Dienstsport auch der Wettkampfsport in der Polizei gezielt unterstützt und gefördert wird“, betonte der Staatssekretär.

Die Deutschen Polizeimeisterschaften im Crosslauf werden alle zwei Jahre durchgeführt. Die Rennen werden über die Mittelstrecke (Frauen: 2.750 m, Männer: 3.250 m) und die Langstrecke (Frauen: 5.000 m, Männer: 9.500 m) ausgetragen. Von den diesjährigen Starterinnen und Starter kamen 13 aus Berlin und 16 aus Brandenburg.

Sieger und Platzierungen:

Mittelstrecke Frauen:

Meisterin: Ellen Weber (Hessen)
2. Platz: Cathleen Habermann (Brandenburg, Schutzb. Dahme-Spreewald)

Mittelstrecke Männer:

Meister: Stefan Eberhardt…
2. Platz: Thomas Röper (Brandenburg, Schutzbereich Ostprignitz-Ruppin)
9. Platz: Christian Eisenreich (Berlin)

Langstrecke Frauen:

Meisterin: Melanie Schulz (Bundespolizei)

Langstrecke Männer:

Meister: Jens Borrmann (Sachsen)

Rückfragen:
Nicola Rothermel
Telefon: 030/9027-2730
E-Mail: pressestelle@seninn.verwalt-berlin.de