Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Tagungsdokumentation zum Open Space „Integration von Migrantinnen und Migranten – Was heißt das? Wie geht das? Wer gestaltet das?“ erschienen

Pressemitteilung vom 29.03.2007

Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport teilt mit:

Die Landeskommission Berlin gegen Gewalt hat am 26. und 27. September 2006 gemeinsam mit der Friedrich – Ebert – Stiftung den achten Open Space in der Reihe „Jugend im gewaltfreien Raum“ zum Thema Integration von Migrantinnen und Migranten durchgeführt. Über 200 Schüler/innen, Lehrer/innen, Pädagog/innen, Sozialarbeiter/innen und andere Expert/innen setzten sich in einer von ihnen selbst erarbeiteten Agenda mit der Frage auseinander: Unter welchen Voraussetzungen kann die Integration von jugendlichen Migrant/innen gelingen? Auf diese Frage haben die Teilnehmer/innen eine ganze Reihe von persönlichen Antworten und Handlungsstrategien gefunden.

Aus dem Inhalt der Tagungsdokumentation:

• Wer oder was ist ein Ausländer/ eine Ausländerin – Was unterscheidet sie von den Inländer/innen?
• Warum haben viele Deutsche Probleme mit Ausländer/innen? Warum haben Menschen nichtdeutscher Herkunft mit Deutschen Probleme?
• Warum gibt es immer wieder Missverständnisse zwischen Migrant/innen und Deutschen? Wie kann man dem entgegenwirken?
• (Keine) Ausbildungsplätze für Migrant/innen – nehmen uns die Migrant/innen Arbeitsplätze weg?
• Welche Rolle spielt der kulturelle Hintergrund bei der Ausübung von Gewalt?
• Kulturkonflikt und Kriminalität
• Gewalt in der Familie
• Welche Bedeutung hat die Religion für die Jugendlichen?
• Öffentliche Anerkennung von gelungener Integration in den Medien
• Heimat: Was können wir tun, damit Deutschland für alle eine Heimat wird?
• Aus Feinden werden Freunde

Die Tagungsdokumentation kann schriftlich bei der Geschäftsstelle der Landeskommission Berlin gegen Gewalt, Klosterstr. 47, 10179 Berlin bestellt werden (eMail: manuela.bohlemann@seninn.verwalt-berlin.de; Telefon: 9027-2913).

Rückfragen:
Nicola Rothermel
Telefon: (030)9027-2730
E-Mail: pressestelle@seninn.verwalt-berlin.de