Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Reifengas mit Schwefelhexafluorid (SF6) ist extrem umweltschädlich und belastet unnötig das Portemonnaie

Pressemitteilung vom 27.04.2007

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz teilt mit:

Die derzeit von vielen Reifenhändlern empfohlenen High-Tech-Reifengase zur Befüllung von Autoreifen bieten keinerlei Vorteile gegenüber herkömmlicher Druckluft. Schwefelhexafluorid-haltiges Reifengas ist sogar extrem umweltschädlich. Dieses Gas schädigt das Klima 23900 mal mehr als CO2.
Laut der Verordnung EG 842/2006 darf das Gas nur noch bis zum 3. Juli 2007 verwendet werden. Angesichts der extremen Klimaschädlichkeit von SF6 ruft die Senatsverwaltung alle Autofahrer auf, bereits vorher auf die Verwendung des Gases zu verzichten.
Zudem ist die Wirksamkeit sogenannter High-Tech-Reifengase nicht belegt:
- Der Reifendruck ist bei unterschiedlichen Temperaturen nicht konstanter.
- Roll- und Federungseigenschaften sind nicht zu unterscheiden.
- Temperaturbelastungen wie bei Rennreifen der Formel 1 treten bei normalen Autoreifen nicht auf.
Selbst die lästige Reifendruckkontrolle entfällt nicht, da der Druckverlust hauptsächlich durch defekte Ventile oder beschädigte Felgenränder und nicht durch Diffusion durch das Reifenmaterial entsteht.

Rückfragen:
Dr. Marie-Luise Dittmar
Telefon: 9025-2153
E-Mail: marie-luise.dittmar@senguv.verwalt-berlin.de