Jugendsenator Zöllner: Hoher Stellenwert für Familienpolitik: Familienbeirat wird erweitert

Pressemitteilung vom 03.12.2007

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Der Familienbeirat von Berlin hat sich nach seiner Neuorganisation heute neu konstituiert. Die Neuorganisation wurde im Juli 2007 vom Senat beschlossen.

Zukünftig soll der Familienbeirat:

· den Senat beraten und ihm Impulse für familienpolitische Maßnahmen geben,

· bei Gesetzesvorhaben / Rechtsverordnungen mit Auswirkungen auf die Familie beratende Funktion übernehmen,

· die Öffentlichkeitsarbeit für Familien in Verbindung mit Institutionen und Verbänden unterstützen und über aktuelle familienpolitische Themen aufklären,

· eigene Expertisen zu familienpolitischen Themen entwickeln oder im Rahmen seines Etats in Auftrag geben,

· im Abstand von drei Jahren einen Bericht über die Situation der Familien in Berlin herausgeben,

· regionale Initiativen zur Förderung der Familienfreundlichkeit beraten.

Damit der Familienbeirat einer solchen Aufgabenerweiterung gerecht werden kann, wird er über einen eigenen Etat und eine Geschäftsstelle verfügen können. Insgesamt wird dem Beirat ein Jahresetat von 300 000 Euro zur Verfügung stehen.

Jugendsenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner: „Die Neuorganisation soll dazu dienen, den vielfältigen familienpolitischen Herausforderungen besser gerecht zu werden und ein deutliches Zeichen zu setzen, welchen hohen Stellenwert die Familienförderung in Berlin hat. Dazu brauchen wir die Unterstützung und Mitwirkung aus vielen gesellschaftlichen Bereichen. Deshalb freue ich mich über den erweiterten Mitgliederkreis im Familienbeirat.“

Dem Familienbeirat gehören nun auch Vertreterinnen und Vertreter von Wirtschaft, Industrie, Politik, dem Parlament, der Liga der Wohlfahrtsverbände, des Landesjugendhilfeausschusses, der Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, der Migrantenorganisationen und der Frauenorganisationen an, außerdem wie bisher wissenschaftliche Sachverständige und ein Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Familienverbände Berlins. Zum Vorsitzenden des Familienbeirats ist der ehemalige Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, Herr RA Peter Ruhenstroth-Bauer, zur Stellvertretenden Vorsitzenden ist die Direktorin des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz, Frau Susanne Kahl-Passoth, gewählt worden.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026 5846
E-Mail: pressestelle@senbwf.verwalt-berlin.de