Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Zum Tag des Grundgesetzes am 23. Mai

Pressemitteilung vom 10.05.2007

Die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit teilt mit:

In einer festlichen Sitzung verkündete am 23. Mai 1949 der Parlamentarische Rat in Anwesenheit der westdeutschen Ministerpräsidenten, von Vertretern der alliierten Militärregierungen und anderen Würdenträgern das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Es trat mit seiner Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt am darauf folgenden Tag in Kraft. Das Grundgesetz ist die Verfassung der Bundesrepublik. Es hält die wichtigsten Spielregeln für das Zusammenleben der Menschen in unserem Land fest. Seine Bestimmungen stehen über allen anderen deutschen Rechtsnormen.

Der Tag des Grundgesetzes wird auch in diesem Jahr mit zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen begangen. Initiativen, Gruppen, engagierte Bürgerinnen und Bürger werden an diesem Tag auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen und werden sich dabei auf die im Grundgesetz verankerten Normen und Bestimmungen berufen.

Aus Anlass des 58. „Grundgesetz-Geburtstages“ lädt die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit alle interessierten Berlinerinnen und Berliner ein, eine kostenlose Ausgabe des aktuellen Grundgesetztextes in Empfang zu nehmen. Das Grundgesetz wird zusammen mit der Verfassung von Berlin angeboten:

Landeszentrale für politische Bildungsarbeit (Hrsg.): Verfassung von Berlin und Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Auf den Internet-Seiten der Landeszentrale steht im Bereich „Publikationen“ eine seitengleiche Datei (im Format pdf) zum Download bereit.

Die Textausgabe des Grundgesetzes berücksichtigt alle Änderungen bis Januar 2007, insbesondere die sogenannte Föderalismusreform vom September 2006, die neben der „Wehrverfassung“ von 1956 und der Notstandsgesetzgebung von 1968 zu den wichtigsten Verfassungsreformen gezählt wird.

Übrigens: den unantastbaren Kernbereich des Grundgesetzes, der auch durch verfassungsändernde Mehrheiten nicht aufgehoben werden kann, können Spaziergänger am Spreeufer in der Nähe des Reichstages auf Plexiglas-Wänden nachlesen.

Die entgeltfreie Broschüre ist in der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin erhältlich:

An der Urania 4-10, 10787 Berlin-Schöneberg
(Nähe Wittenbergplatz), Tel.: 90 16 25 52
Öffnungszeiten der Buchausgabe:
Mo. – Mi.: 12 Uhr bis 16 Uhr
Do.: 12 bis 18 Uhr
Fr.: 10 bis 18 Uhr

Zusendungen sind leider nicht möglich.

Informationen auch unter www.landeszentrale-politische-bildung-berlin.de

Rückfragen:
Dr. Udo Wetzlaugk
Telefon: 9016-2556
E-Mail: Udo.Wetzlaugk@senbwf.verwalt-berlin.de