Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Eltern und Kinder gemeinsam auf die Schulbank

Pressemitteilung vom 26.04.2007

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Im Zusammenarbeit mit der Volkshochschule (VHS) Mitte startet Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner in der Heinrich-Seidel-Grundschule im nächsten Schuljahr einen Kurs für Eltern mit Migrationshintergrund.

Mit der Einrichtung dieses Elternkurses sollen die bereits bestehenden fünf Elternklassen eines Pilotprojekts weiterentwickelt werden, um damit zu einer völlig neuen Qualität der Elternqualifizierung beizutragen: Eltern, die ihre Kinder im November 2006 als Lernanfänger für das Schuljahr 2007/2008 angemeldet hatten, konnten sich für diesen besonderen Elternkurs melden. 14 Eltern (ausschließlich Mütter) werden nun über das gesamte Schuljahr hinweg an vier Tagen in der Woche jeweils vier Unterrichtsstunden in der Schule ihrer Kinder von einer VHS-Kursleiterin unterrichtet:

o An zwei Tagen erhalten sie einen Sprachkurs, wobei der Rahmenlehrplan der Volkshochschule auf die Bedürfnisse der Eltern und der Schule abgestimmt wird.
o An einem Tag bringen die VHS-Kursleiterin und die Lehrerin gemeinsam den Eltern den aktuellen Schulstoff bei. Durch diese Lehrerin wird ein enger und aktueller Schulbezug hergestellt. Gemeinsame Aktivitäten wie das Zubereiten eines gesunden Frühstücks, das Packen der Schultasche und das Erarbeiten von Lesestrategien sollen die Eltern in die schulischen Belange der Kinder einbeziehen und sie fit machen, um ihren Kindern schulförderlich zur Seite stehen zu können.
o Am vierten Tag erhalten die Eltern einen Computerkurs.

Die Kinder dieser Eltern lernen ebenfalls zusammen in einer Schulklasse. Dieser Elternkurs wird zunächst an der Heinrich-Seidel-Grundschule pilotiert und aus Landesmitteln mit rund 14.000 Euro finanziert.

Bereits im Jahr 2004 starteten in Berlin die fünf Elternklassen, die von der Senatsbildungsverwaltung und den vier Innenstadt-Volkshochschulen (Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg, Neukölln) entwickelt und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert wurden.

Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner betonte: „Die Innovation des neuen Projektes ist, dass hier Eltern und Kindern parallel sich mit dem selben Schulstoff beschäftigen. Diese Weiterentwicklung der erfolgreichen Elternklassen wird den Integrationsprozess von Familien mit Migrationshintergrund noch besser fördern. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule ist der Schlüssel für den Lernerfolg der Kinder.“

Im Unterschied zu den bestehenden 452 Mütterkursen, deren Ziel die Förderung der sozialen Integration durch eine an den Alltagsbedürfnissen und -themen der Mütter orientierten Vermittlung deutscher Sprachkenntnisse ist, steht bei den Elternklassen das vertiefte Verständnis der Eltern für die schulischen Aufgaben der Kinder und deren Unterstützung im Vordergrund.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 90265846
E-Mail: pressestelle@senbwf.verwalt-berlin.de