Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Berlin stellt ab sofort 220 neue Lehrer und Lehrerinnen ein

Pressemitteilung vom 28.03.2007

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Berlin stellt ab sofort 220 neue Lehrerinnen und Lehrer für das nächste Schuljahr als An-gestellte auf vollen Stellen ein. Zusätzlich erhalten die bisher teilzeitarbeitenden Lehrkräfte der beiden letzten Einstellungsjahrgänge das Angebot, ihre Arbeitszeit auf eine volle Stelle aufzustocken. „Damit ist ein weiterer, entscheidender Schritt hin zu einer guten Unter-richtsversorgung an Berlins Schulen getan“, sagte Bildungssenator Prof. E. Jürgen Zöllner (SPD) am Mittwoch in Berlin.

Trotz sinkender Schülerzahlen sorgt der Senat dafür, dass junge Lehrer und Lehrerinnen an die Schulen kommen. Zöllner: „Damit zeigen wir erneut, dass der Senat der Bildung hohe Priorität einräumt.“ Mit den neuen Lehrkräften wird jede Schule der Stadt mindes-tens 100 Prozent Lehrerausstattung erreichen. Nicht verfügbare Lehrer werden dabei nicht eingerechnet.

„Wir wollen in jedem Fall die Besten in Berlin halten“, erläuterte der Bildungssenator. Neueingestellt werden sollen insbesondere die besten Absolventinnen und Absolventen der Studienseminare, Junglehrer und -lehrerinnen mit Migrationshintergrund sowie Päda-goginnen und Pädagogen für die Mangelfächer. Dies sind vor allem Informatik, Mathematik, Englisch, Latein, Spanisch, Physik und Chemie.

Interessentinnen und Interessenten können sich bis zum 16. April bei der Senatsverwaltung für Bildung bewerben. Zur Wahrung der Frist reicht die online-Bewerbung. Auch wer noch kein Zeugnis über das zweite Staatsexamen vorweisen kann, wird ins Auswahlverfahren einbezogen, wenn er die Abschlussnote bereits bekommen hat.

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026-5843
E-Mail: pressestelle@senbwf.verwalt-berlin.de