Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Einladung Pressekonferenz und Fototermin: Auftaktveranstaltung der Verkehrserziehungswoche „Mit dem Fahrrad sicher in den Frühling“ - Aktion ”Toter Winkel”

Pressemitteilung vom 16.03.2007

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Der Staatssekretär für Bildung, Jugend und Familie, Eckart R. Schlemm, eröffnet

am Montag dem 19. März 2006, 10:15 Uhr,
auf dem Gelände der DEKRA-Akademie
Flughafen Tempelhof, Bauteil C, 12101 Berlin,

die Verkehrserziehungswoche der Berliner Grund- und Sonderschulen.

Um 9:45 Uhr findet ein Pressegespräch mit dem Staatssekretär, der Geschäftsführung und den Trägern der Aktionsgemeinschaft ”Verkehrssicherheit für Schulkinder” direkt vor Ort statt.

Während der Eröffnungsveranstaltung werden Schülern an Original-Bussen und Lkws die Gefahren des ”Toten Winkels” gezeigt und erlebbar vermittelt. Bei der Eröffnungsveranstaltung wird den Schülern zusätzlich ein Rahmenprogramm mit Reaktionstest und ein Quiz zur Verkehrssicherheit mit vielen Preisen geboten. Die Vertreter/innen der Presse und Medien haben ebenso wie die Schülerinnen die Möglichkeit sich hinter dem Lenkrad eines LKWs oder Busses selbst ein Bild von der Problematik des ”Toten Winkels” zu machen.

Die Verkehrserziehungswoche findet seit 13 Jahren statt: Seit dem Jahr 1994 konnten in ganz Berlin mehr als 186 000 Schülerinnen und Schüler an den unterschiedlichsten Standorten praxisnah erleben, welchen Gefahren sie ausgesetzt sind, wenn sie sich gegenüber großen Kraftfahrzeugen nicht richtig verhalten.

Unter Federführung der Bildungsverwaltung hat die ”Berliner Aktionsgemeinschaft Verkehrssicherheit für Schulkinder diesen Teil der Verkehrserziehungswoche organisiert und wird dabei von der BVG, der Bundeswehr, der DEKRA-Akademie, der Cöga (Gesellschaft für Arbeitsförderung in Köpenick), dem Fahrlehrerverband e.V., der Fuhrgewerbeinnung e.V., der Unfallkasse Berlin und der Polizei unterstützt.

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026 5846
E-Mail: pressestelle@senbwf.verwalt-berlin.de