Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Gesundheitserziehung ist ein Schwerpunkt der Kitas

Pressemitteilung vom 30.01.2007

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Bildungs- und Jugendsenator Zöllner eröffnet die Fachtagung: „Laufen – Springen – Essen – Genießen: Impulse für eine gesunde Kindertagesstätte“ am 30./31. Januar 2007 im Berliner („Roten“) Rathaus

„Physisches und psychisches Wohlergehen sind wichtige Voraussetzungen für ein langes, aktives und gelungenes Leben. Die Grundlagen hierfür werden im frühen Kindesalter gelegt. Die Kitas haben – neben den Familien – die Aufgabe und die Chance, diese Grundlagen zu stärken und zu fördern“ betonte der Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Prof. Dr. Jürgen E. Zöllner, bei der Eröffnung der Fachtagung „Laufen – Springen – Essen – Genießen: Impulse für eine gesunde Kindertagesstätte“. Bei dieser Fachtagung am 30. und 31. Januar 2007 diskutieren 400 Experten im Berliner Rathaus über die Bewegungs- und Ernährungsförderung in der Kita.
Die Fachtagung soll dazu beitragen, Kitas zu gesunden Lebenswelten zu entwickeln und Gesundheitsförderung im gesamten Kita-Alltag zu verankern. Die Veranstaltung versteht sich als eine Unterstützung für die Arbeit der Berliner Kitas mit dem Berliner Bildungsprogramm.
Renommierte und bekannte Experten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler referieren zu den Themen Gesundheitsförderung im frühen Kindesalter, Bewegungserziehung, gesunde Ernährung und Essenskultur in der Kita.
Senator Zöllner: „Gesundheitsförderung ist auch Bildungsförderung im umfassenden Sinn: Bewegung und Sinneswahrnehmung sind die Grundlagen, um sich die Welt anzueignen. Indem die Kinder ihren Körper und ihre Umgebung erkunden und mit allen Sinnen begreifen, schaffen sie die Voraussetzungen für ihre frühe Bildung. Die Möglichkeiten und Anregungen, die wir Erwachsene schaffen, bestimmen die Qualität dieser frühen Bildungsprozesse.
Natürlich sind in erster Linie die Eltern für die Erziehung verantwortlich – und damit auch dafür, gesunde Ernährungsgewohnheiten zu prägen. Das klappt auch in sehr vielen Familien gut. Diese Gesellschaft muss sich aber auch um die Kinder kümmern, um die sich ihre Eltern nicht im gleichen Maße sorgen. Deshalb ist das Thema Körper, Bewegung und Gesundheit einer der zentralen Bildungsthemen des Berliner Bildungsprogramms und einer der wichtigsten Arbeitsschwerpunkte der Berliner Kindertagesstätten.
Die Kitas haben die Aufgabe und die Chance, diese Ernährungs- und Gesundheitsgewohnheiten zu prägen und zu fördern. Und da in Berlin so gut wie alle Kinder eine Kita besuchen, erfüllen die Erzieherinnen und Erzieher eine Aufgabe, die von großer gesundheits- und bildungspolitischer Bedeutung ist.“

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026-5846
E-Mail: pressestelle@senbwf.verwalt-berlin.de