Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Charité ist wettbewerbsfähig: Klinikumsbudget für 2006 und 2007 mit Krankenkassen auf Landesniveau des Basisfallwerts vereinbart

Pressemitteilung vom 25.01.2007

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Wissenschaftssenator Prof. E. Jürgen Zöllner begrüßt, dass sich die Charité und die Krankenkassen auf ein Budget für das Universitätsklinikumklinikum für die Jahre 2006 und 2007 geeinigt haben.

Besonders hervorzuheben ist, dass es gelang, auch für die Charité einen Basisfallwert zu vereinbaren, der dem durchschnittlichen Basisfallwert in Berlin entspricht. Der Basisfallwert ist die Grundlage für die Preise der Krankenhausleistungen. Damit hat die Charité bereits drei Jahre vor dem Ende der sog. Konvergenzphase die Angleichung des individuellen Basisfallwerts an den landesweiten Basisfallwert erreicht.

Die Universitätsmedizin zeigt damit, dass sie ihre Leistungen grundsätzlich zu den selben Preisen wie andere Krankenhäuser anbieten kann und die Krankenversorgung wirtschaftlich geführt wird. Die Charité ist somit für den Wettbewerb im Krankenhausbereich bestens aufgestellt.

Diese überaus positive Entwicklung zeigt auch, dass die Bemühungen von Senat und Abgeordnetenhaus die Charité zukunftsfähig zu gestalten, Erfolge zeigen. Das Unternehmenskonzept der Charité – Universitätsmedizin Berlin, das der Vorstand Anfang 2005 vorgelegt hat, wird weiter konsequent mit Begleitung des Aufsichtsrats umgesetzt. Mit ca. 80 Projekten werden Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Charité verbessert und ausgebaut.

Rückfragen:
Pressesprecherin
Telefon: 9026 5843
E-Mail: pressestelle@senbwf.verwalt-berlin.de