Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Die Firma "mikado ag" vergibt den "mikado IT-Schulpreis 2006" an 13 Berliner Schulen

Pressemitteilung vom 24.01.2007

Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Staatssekretär Eckart R. Schlemm hat heute in der Georg-von-Giesche-Schule in Berlin-Schöneberg 13 Berliner Schulen mit dem „mikado IT-Schulpreis 2006“ ausgezeichnet. Dieser Preis wird für Schulen vergeben, die IT-gestütztes Lernen erfolgreich in ihren Unterricht integrieren. 10 Schulen erhalten für ihr Engagement jeweils 20 PCs und ein Notebook. Außerdem gewinnen 3 weitere Schulen einen Preis in Form einer Modellklasse (30 PCs und jeweils 25 Servicestunden von mikado junior).
Ermöglicht wurde die Vergabe der Preise durch die mikado ag, die AOK, die Kreditanstalt für Wiederaufbau und die Investitionsbank Berlin sowie durch die Unterstützung der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Von den Ergebnissen des Wettbewerbs zeigte sich Eckart R. Schlemm beeindruckt: „Der mikado IT-Schulpreis 2006 hat Berliner Lehrerinnen und Lehrer sowie ihre Schülerinnen und Schüler ermutigt, ein Projekt zu gestalten und im Wettbewerb einzureichen. Für dieses Engagement, mit dem hier ein Beitrag für die Zukunftsfähigkeit der jungen Generation geleistet wurde, gebührt den Preisträgern Dank und Anerkennung.“

Staatssekretär Schlemm würdigte die Initiatoren des mikado IT-Schulpreises: „Deutschland wird einen Spitzenplatz im Bildungswesen und damit im Standortwettbewerb nur dann halten können, wenn wir die Chancen der neuen informations- und kommunikationstechnischen Werkzeuge und Medien für das Lernen konsequent nutzen. Ich danke der Wirtschaft, dass sie die Umsetzung unseres „eEducation Berlin Masterplan“ derart großzügig durch Sach- und Dienstleistungen unterstützt.“

mikado-Vorstandsvorsitzender Reimund Reiter: „Der mikado IT-Schulpreis ist ein weiterer, sehr konstruktiver Baustein in unserem Engagement, in Berlin etwas zu bewegen und Schulen im Bereich der Informationstechnologie im Rahmen des „eEducation Berlin Masterplan“ zu unterstützen. mikado verknüpft seit langem das Engagement für Berliner Schulen mit der Ausbildung im eigenen Hause durch ihre Juniorenfirma mikado junior. Aktuell gehen sieben Azubis in Schulen, richten dort vorhandene Hard- und Software ein und vermitteln Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern ihr Wissen auf dem Gebiet der Informationstechnologie. Wir freuen uns, dass dies so erfolgreich verläuft und auf große Resonanz stößt.“

Die von einer Jury nominierten Sieger präsentierten ihre IT-Projekte bei der Preisübergabe. Ganz im Sinne der Initiatoren: Die Projekte sollen dazu anregen, dass Schulen voneinander lernen und Ideen austauschen.

Für Fragen und weitere Informationen:
mikado ag: http://www2.mikado.de/de/leistungen/mikadojunior/schulpreis2006.php

Rückfragen:
Pressesprecher
Telefon: 9026-5846
E-Mail: pressestelle@senbwf.verwalt-berlin.de