Verdienstorden für Rolf Haufs

Pressemitteilung vom 13.11.2007

Der Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten, André Schmitz, wird dem Autor und langjährigen Stellvertretenden Direktor der Sektion Literatur der Akademie der Künste, Rolf Haufs, heute das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreichen.

Der am 31. Dezember 1935 in Düsseldorf geborene Rolf Haufs war zunächst als Exportkaufmann tätig, bevor er 1960 nach Berlin zog. Neben seiner Tätigkeit als freier Autor arbeitete er von 1972 bis 1999 als Leitender Redakteur für Literatur beim ehemaligen SFB. Seit 1997 ist er Stellvertretender Direktor der Sektion Literatur der Akademie der Künste.

Rolf Haufs ist ein bedeutender und außerordentlich vielfältiger deutscher Lyriker, Erzähler, Übersetzer, Kinderbuch- und Hörspielautor.

Kritiker sehen in ihm einen der wichtigsten Wegbereiter der modernen Lyrik in Deutschland, die er mit den europäischen Traditionen zu verbinden suchte. Ohne Pathos, mit hoher Sensibilität, einmal streng und dann wieder leger in der Form, spiegelt sein Werk in sehr persönlicher Weise Krieg und Nachkriegszeit.

Haufs wurde mit den wichtigsten deutschen Lyrik-Preisen ausgezeichnet, dem Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt, dem Peter-Huchel-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis.

Staatssekretär André Schmitz hebt hervor, dass Rolf Haufs den Verdienstorden auch für sein Engagement für die Autorenkollegen erhält, das er in verschiedenen Funktionen ausgeübt hat.

Als Redakteur für Literatur beim Sender Freies Berlin ist es ihm oft gelungen, ein breites Publikum auch für schwieriger zu vermittelnde Texte zu gewinnen. Er hat mit seiner Arbeit viele junge Autorinnen und Autoren unterstützt, die hier erstmals ein Forum für ihre Arbeit finden konnten. Auch als Herausgeber von Jahrbüchern hat er jungen Kolleginnen und Kollegen auf ihrem Weg geholfen.

Die – auch materielle – Unterstützung der Rechte von Autorinnen und Autoren war ein ständiges Ziel seiner Arbeit. Auch in seiner Funktion als Stellvertretender Direktor der Sektion Literatur der AdK setzt er sich für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Berufskollegen ein.

Rückfragen:
Dr. Torsten Wöhlert
Telefon: 90 228 203
E-Mail: torsten.woehlert@senwfk.verwalt-berlin.de