Neuer Sprecher des Senats ernannt

Pressemitteilung vom 06.11.2007

Aus der Sitzung des Senats am 6. November 2007:

Auf Vorschlag des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit hat der Senat Dr. Richard Meng mit Wirkung vom 1. Dezember 2007 zum Staatssekretär und Sprecher des Senats von Berlin ernannt.

* Lebenslauf

Dr. Richard Meng: Geboren am 18. Juni 1954 in Gelnhausen (Hessen).

Ab 1. Dezember 2007 Staatssekretär und Sprecher des Senats von Berlin.

Schule und Studium: Schulzeit bis zum Abitur in Büdingen (Hessen). Ab 1972 Studium in Gießen, Hauptfachabschlüsse in Mathematik, Politikwissenschaft und Soziologie; Prüfungsnebenfächer: Pädagogik, medizinische Psychologie. Ab 1980 neben dem Studium freier Journalist, regionale und bildungspolitische Berichterstattung für Zeitungen und Fachmagazine. 1980 bis 1982 Lehramtsreferendariat an Gymnasien in Friedberg (Hessen). 1984 sozialwissenschaftliche Promotion in Gießen.

Journalismus: Ab 1984 Redakteursanstellung bei der Frankfurter Rundschau. Stationen bei der „FR“: bis 1986 Hessenreporter, bis 1988 Seite-3-Redaktion, bis 1996 landespolitischer Korrespondent in Wiesbaden, seitdem bundespolitischer Korrespondent mit Leitungsaufgaben in Bonn und danach ab 1999 in Berlin, ab 2006 stellvertretender Chefredakteur und Leiter der Berliner Redaktion.

Lehre/Publizistik: in den 80er Jahren Seminarleitungen in der Erwachsenenbildung der Friedrich-Ebert-Stiftung, 1989 Lehraufträge zu Fragen der Theorie und Praxis des politischen Journalismus an der Uni Marburg, ab 2006 Journalistenschule Köln, seit Wintersemester 2006/2007 FU Berlin. Regelmäßig Fachveröffentlichungen zu Fragen des Parteiensystems und der Mediengesellschaft; mehrere Bücher, zuletzt: „Der Medienkanzler – was bleibt vom System Schröder“, suhrkamp 2002, und „Merkelland – wohin führt die Kanzlerin?“, KiWi 2006.

- – -

Rückfragen:
Sprecher des Senats
Telefon: 9026-3200
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de